Wie binde ich Leistungsträger im Unternehmen?

Veröffentlicht am 16. Dezember 2010 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen: , ,

Hochqualifizierte und leistungsfähige Mitarbeiter haben immer die Möglichkeit, einen neuen Job auf dem Stellenmarkt zu finden. Was kann man also tun, um die Leistungsträger im Unternehmen zu halten?

Mitarbeiterbindung bezeichnet das Empfinden von Verbundenheit und Identifikation mit dem Unternehmen. Gebundene Mitarbeiter hegen nicht den Wunsch ihren Arbeitsplatz zu wechseln, sondern bleiben dem Unternehmen treu. Mitarbeiterbindung ist keineswegs allein abhängig von Gehalt und Sozialleistungen, der Arbeitgeber kann weitaus effizientere Instrumente nutzen:

Sinn vermitteln

Jeder Mensch möchte eine sinnvolle Arbeit verrichten. Nichts demotiviert mehr, als wenn man den Eindruck hat „für die Katz“ zu arbeiten. Stiften Sie Sinn! Zeigen Sie, dass Ihr Unternehmen eine klare Vision hat. Erklären Sie jedem Mitarbeiter, welchen Beitrag er zum Erfolg des Unternehmens leistet.

Anerkennung und Übertragung von Verantwortung an Leistungsträger

Studien, wie die jährlich erscheinende Gallup-Studie belegen, dass mangelnde Anerkennung durch den direkten Vorgesetzten Motivationskiller Nr. 1 ist. Wenn Sie Ihren Mitarbeitern zeigen, dass Sie ihre Arbeit zu schätzen wissen, sorgen Sie für Motivation und Leistung. Wertschätzung und Vertrauen signalisiert auch die Übertragung von Verantwortung. Führen Sie durch Zielsetzungen und bieten Sie nur dort Unterstützung, wo es notwendig ist. Regelmäßige Gespräche sind eine Grundlage für diesen Führungsstil.

Stärken & Talente richtig einsetzen

Jeder Mensch tut gerne das, was er gut kann und was ihm leicht fällt. Motivation entsteht automatisch, wenn die Arbeit Spaß macht. Analysieren Sie bewusst und systematisch die Stärken und Potenziale von Mitarbeitern. Nutzen Sie Ihre Erkenntnisse bei der Aufgabenverteilung und Karriereentwicklung.

Vorbild und Mentor für Leistungsträger

Ein chinesisches Sprichwort sagt: „Gib’ einem Menschen einen Fisch und du kannst ihn einen Tag lang ernähren. Bring’ ihm bei, wie man fischt, und er kann sich ein Leben lang selbst ernähren.“ Die Erfahrung zeigt, dass Menschen sich merken, wer ihnen das „Fischen“ beigebracht hat. Wie denken Sie selbst an Menschen zurück, die Ihnen Wissen und Fähigkeiten fürs Leben beigebracht haben und Ihren Karrierestart unterstützend begleitet haben? Achten Sie auf die Arbeitsgewohnheiten Ihrer Mitarbeiter und teilen Sie Ihren Erfahrungsschatz mit Ihnen. So werden Sie zum persönlichen Mentor und Vorbild.

(Bild: © MACLEG - Fotolia.com)