Was Freelancer von Führungskräften lernen können!

Veröffentlicht am 26. November 2010 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen: , ,

Grundsätzlich gilt erst einmal: Jeder kann von jedem lernen! Das Rad braucht nicht ständig neu erfunden zu werden.

„Unternehmer im Unternehmen“! Das ist der Schnittpunkt, die Gemeinsamkeit von angestellten Führungskräften und Freelancern und das macht den Blick auf die Führungskräfte so interessant.

Unternehmer ist ein Freelancer auch, oder? Ich denke da zum Beispiel daran, wenn sie die Verantwortung für ein Projekt oder ein Team übernehmen.

Verantwortung ist ein hervorragendes Stichwort! Die Führungskraft in einem Unternehmen übernimmt Verantwortung. Primär für Umsatz, Kosten und Ertrag. Dazu kommen Budgetplanung, Aktivitätenplanung, Definitionen von Monats-, Quartals- oder Jahresziele sowie die Kontrolle, also Soll-Ist-Vergleich, Abweichungsanalysen, Fehlersuche. Kommt Ihnen das als Selbständiger bekannt vor? Ich denke schon. Auch der Kontakt nach außen, also zu Kunden, Lieferanten, Geschäftspartnern gehört zum Tagesgeschäft.

Es wäre allerdings fatal zu behaupten, dass dies die wesentlichsten Aufgaben einer Führungskraft sind, obwohl dies in den vergangenen Jahren leider allzu oft so gesehen wurde. Immer deutlicher stellt sich heraus, dass die Führung des Personals im Unternehmen, in der Abteilung oder im Team zur wichtigsten Aufgabe wird, um den Erfolg zu sichern. So haben neueste umfangreiche Mitarbeiterbefragungen ergeben, dass eine hohe Führungsqualität in Zusammenhang mit menschlichen und sozialen Kompetenzen eines Vorgesetzten sehr hohen Einfluss auf die Zufriedenheit und somit auf die Leistungsbereitschaft und -fähigkeit von Arbeitern und Angestellten haben.

Mit welchen Eigenschaften ist also eine „gute“ Führungskraft zu charakterisieren, um eine Orientierung zu schaffen? Ohne den Anspruch auf Vollständigkeit, nenne ich 7 wesentliche Punkte:

  • FACHLICHE KOMPETENZ
  • PERSÖNLICHE SICHERHEIT
  • SELBSTMANAGEMENT
  • ARBEITSORGANISATION
  • KOMMUNIKATIONSSTÄRKE
  • ACHTSAMKEIT
  • EINFÜHLUNGSVERMÖGEN

Nachdem in Ihrem Fall hinsichtlich der fachlichen Komponente kaum Handlungsbedarf bestehen dürfte, können Sie für sich als Freelancer die Frage stellen:

  • Will ich meine Fähigkeiten in Richtung einer „freien“ Führungskraft weiter entwickeln?
  • Was verspreche ich mir beruflich, monetär und persönlich davon?
  • Was muss ich tun, um in den anderen Bereichen sattelfest zu werden?

Führungsqualitäten – „Nice to have“ oder ein starker Wettbewerbsfaktor

Um diese Fragen zu beantworten und um daraus eine Strategie für sich zu entwickeln, hilft Ihnen vielleicht wiederum ein Blick in Industrie, Dienstleistung und Verwaltung. Dort entwickeln sich unter unterschiedlichsten Vorzeichen und Bedingungen Mitarbeiter mit Führungsverantwortung.

Vorab: Keine Angst! Auch Führungskräfte haben klein angefangen. Irgendwann kam die erste Personalverantwortung oder Weisungsbefugnis und erste Erfahrungen wurden gemacht. Zu beneiden waren und sind diejenigen, die durch unterstützende Schulungen oder durch die Hilfe von Kollegen und Vorgesetzten einen „geordneten“ Einstieg in die Mitarbeiterführung fanden und weiterhin finden. Intensiver allerdings wurde der Lernprozess für Nachwuchsführungskräfte, wenn mit dem Sprung ins kalte Wasser der Startschuss erfolgte!

Heute, in Zeiten des Fachkräftemangels, wird die Auswirkung von guter Führung auf „gute Arbeit“ immer deutlicher und prägnanter – Fehler und Unzulänglichkeiten rächen sich viel schneller, zum Beispiel durch Fluktuation oder, was viel schlimmer ist, durch innere Kündigung. Der Spielraum und der zeitliche Rahmen, um sich als Vorgesetzter ausprobieren zu können, wird immer kleiner. Und dies betrifft alle Hierarchieebenen und alle Arbeitsbereiche.

Deshalb werden immer öfter Profis zur Unterstützung von Führungskräften - gleich ob es sich um den Nachwuchs oder um erfahrene Chefs handelt - ins Boot geholt. Dabei steht nicht die Frage nach dem ob, sondern die Frage, wie und mit welcher Methode am effektivsten geholfen werden kann, im Fokus.

An dieser Entwicklung können sich auch Freelancer orientieren. Nicht nur, wenn Sie den Blick in Richtung Projektleitung ins Auge fassen, sondern auch, um sich weiterzuentwickeln und um Dienstleistung auf höchstem Niveau sicherzustellen.

(Bild: © trex_mf – Fotolia.com)