Deutsche Führungskräfte: Volles Programm, aber glücklich

Veröffentlicht am 20. Februar 2009 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen: , ,

Viel Arbeit, wenig Urlaub - so die Bilanz des Jahres 2008 bei deutschen Führungskräften. Trotzdem war der Großteil der Manager im letzten Jahr zufrieden mit der eigenen Arbeitssituation. Die meisten deutschen Führungskräfte arbeiteten mehr als die durchschnittliche Wochenarbeitszeit von 38,4 Stunden.

Das gehe hervor aus der Umfrage "FOM fragt nach" der Fachhochschule Oekonomie & Management, berichtet business-wissen.de.

Demnach arbeiteten 2008 über 85 Prozent der Befragten mindestens 40 Stunden, 46 Prozent arbeiteten 45 bis 59 Stunden pro Woche. Fast jeder Zehnte hätte sogar 60 Stunden und mehr pro Woche am Arbeitsplatz verbracht. Trotz Überstunden seien fast 77 Prozent der Führungskräfte zufrieden mit ihrer Arbeit.

Kaum krankheitsbedingte Fehltage

In Einklang mit diesen Ergebnissen stünden die auffallend wenigen Krankheitstage. Etwa die Hälfte der Befragten fehlte gar nicht, nur zehn Prozent fehlten mehr als fünf Tage.

Mit den Ergebnissen der Umfrage hätte die Studie den Trend der Jahre 2006 und 2007 bestätigt, so business-wissen.de. Diese hätten einen ähnlichen Zusammenhang zwischen Arbeitszeit und Zufriedenheit unter Führungskräften ergeben.

Für die Studie befragte die FOM Fachhochschule für Oekonomie & Management 302 Selbstständige, Manager und Fachangestellte. (uqrl)

www.business-wissen.de

(Bild: © FotolEdhar - Fotolia.de)