Wie Sie Ihre Unternehmensziele zu den brennenden Zielen Ihrer Mitarbeiter machen

Veröffentlicht am 28. Januar 2009 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen:

Als ich in meinem Berufsleben Mitarbeiterverantwortung bekam, habe ich mit gemischten Gefühlen reagiert: einerseits war ich stolz und wollte beweisen, dass ich meiner Aufgabe gewachsen war, andererseits hatte ich Angst zu scheitern, angesichts der Herausforderung.

Meine Mitarbeiter: sowohl jünger als auch älter als ich, gut ausgebildet und karriereorientiert und neu in der Firma.

Meine Ziele, die von der amerikanischen Geschäftsleitung für unser Team gesetzt wurden: praktisch unerreichbar...

Wir hatten eine Arbeits-Quote pro Quartal zu erfüllen.

Davon hing die Zukunft unserer neuen Abteilung und unser Gehalt ab.

Ich zerbrach mir den Kopf darüber, wie ich meine Mitarbeiter so motivieren konnte, das wir alles erreichen würden.

Ich wusste: Geld und Druck motivieren Menschen nur kurze Zeit

Mir fiel mein alter Lehrer ein, der gerne zitierte:

Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben, und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.
(Antoine de Saint-Exupéry)

Wie konnte ich seine klugen Worte für mein Problem nutzen?

Ich tat folgendes:

  • Ich besprach mit jedem Mitarbeiter in einem Einzelgespräch seine Erwartungen, Wünsche und Ziele im Hinblick auf unsere gemeinsame Arbeit. Das Gespräch fand zwanglos und ungestört statt. Dabei haben wir folgende Dinge notiert: Bereiche, in denen nach Meinung des Mitarbeiters Weiterbildung notwendig war, Bereiche, in denen ich ihn als Vorgesetzte coachen und trainieren konnte, Ziele, zu denen er bzw. sie sich festlegen wollte.
  • In meinem Büro wurde eine Tafel aufgehängt. Darauf wurden die Namen der Teammitglieder (auch meiner) notiert. Jedes Mitglied hat abends die für unsere Quote wichtigen Ergebnisse notiert - auch ich, obwohl ich viele zusätzliche Aufgaben zu erledigen hatte.
  • Ich habe regelmäßig Treffen unseres Team organisiert: ein gemeinsames Mittagessen oder Besuche im Fitnessstudio.
  • Ich habe für das Erreichen des Zieles einen Bonus festgelegt, den ich aus eigener Tasche bezahlen würde: eine Weihnachtsfeier mit opulentem Gänseessen bei mir zu Hause, zu der auch die Partner meiner Mitarbeiter eingeladen wurden.

Sie ahnen es bereits. Unsere gemeinsamen Strategien waren ein voller Erfolg. Wir haben unsere Ziele nicht nur erreicht - wir haben unsere Ziele deutlich übererfüllt. Und zwar um 20%!

Die genannten Maßnahmen wurden von uns durch die Arbeit an und mit unseren Zielen immer weiter verbessert. Das Team hat in unseren regelmäßigen Besprechungen Vorschläge gemacht, die in kurzer Zeit immer bessere Ergebnisse erzielten.

Die Lösung lag nicht darin, mehr Überstunden zu machen. Es ging darum, die Dinge zu tun, die uns dem gemeinsamen Ziel am schnellsten und wirksamsten näher brachten.

Was kann die Arbeit mit Zielen für Sie und Ihre Mitarbeiter bewirken?

  1. Klar definierte und niedergeschriebene Ziele machen den Unterschied zwischen einem Traum und dem Beginn von Realität. Das Aufschreiben Ihrer Unternehmensziele markiert den Punkt, von dem aus Ihrer Idee ein Projekt wird.
  2. Ihre Ziele sind wie ein Kompass. Sie vermitteln Ihren Ideen Richtung und Klarheit und unterstützen Sie dabei, mit Motivation und Tatkraft die richtigen Dinge zur richtigen Zeit zu tun.
  3. Die planvolle und konsequente Beschäftigung mit dem, was Sie in Zukunft erreichen wollen, gewinnt für Sie klare Formen und Visionen. Das wird für Ihre Mitarbeiter noch deutlicher spürbar und ist zusätzlich Motivation und Ansporn.
  4. Die Ergebnisse aus Ihrer Zieldefinition ist in schwierigen Zeiten ein roter Faden. Sie haben konkrete Schritte und Aktivitäten abgeleitet und vorbereitet. Nun müssen Sie lediglich kleine Kurskorrekturen vornehmen, anstatt ständig die grundsätzliche Richtung in Frage zu stellen und so wertvolle Zeit und Energie zu vergeuden.

Neben diesen Punkten existieren noch viele weitere Gründe, die für das Arbeiten mit Zielen in kleinen und mittelständischen Unternehmen sprechen. Egal, ob es sich um Unternehmens-Ziele oder um private Ziele handelt, weil sich das private Wohlergehen ebenfalls positiv auf Ihren Erfolg im Berufsleben auswirkt.

Ziele unterstützen Sie und Ihr Unternehmen auch in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten dabei, die richtigen Maßnahmen bestmöglich umzusetzen.

(Bild: © klikk - Fotolia.de)