Microsoft-Mitgründer Paul Allen ist gestorben

Veröffentlicht am 16. Oktober 2018 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen: ,

Microsoft Gründer Paul Allen gestorben

Jahrelang litt der Microsoft-Mitgründer Paul Allen an Lymphdrüsenkrebs. Nun starb er im Alter von 65 Jahren an der Krankheit. Sein Gründungsunternehmen Vulcan Inc. gab diese Nachricht am Montag (Ortszeit) im Namen seiner Familie bekannt.

Paul Allen war:

  • Technologie-Pionier
  • Milliardär
  • Eigentümer von zwei US-Profisport-Teams
  • bekennender Humanist

Am Montagnachmittag hat er den Kampf gegen seinen Lymphdrüsenkrebs verloren. Seine Familie und sein Vertrauter Bill Gates sind in tiefer Trauer.

Unser Buchtipp: Paul Allen - Idea Man

Idea Man: Die Autobiografie des Microsoft-Mitgründers Die Autobiografie des Microsoft-Mitgründers

Gebundenes Buch: 430 Seiten
Erscheinungstermin: 11. Juli 2011
Preis: 57,59 €

Jetzt auf Amazon ansehen

 

1957 gründete Paul Allen gemeinsam mit seinem langjährigen Freund Bill Gates den Software-Konzern Microsoft. Acht Jahre nach der Gründung verließ er das Unternehmen. Zu diesem Zeitpunkt wurde ihm bereits die Diagnose Lymphdrüsenkrebs gestellt. Mehrmals musste er gegen den Krebs ankämpfen und hatte ihn vor neun Jahren endlich besiegt. Trotz dieses Sieges hatte er sich nicht vollständig erholt und gab vor kurzem bekannt, sich neu behandeln zu lassen.

Die Anteilnahme ist groß

Microsoft-Mitgründer Bill Gates zeigt sich bestürzt über den Tod seines Kindheits- und Jugendfreundes:

"Er hätte viel mehr Zeit verdient"

Paul Allen wäre stets ein "wahrer Partner" gewesen: Während der Jugendzeit, der Errichtung von Microsoft und der gemeinnützigen Zusammenarbeit. Bill Gates betonte:

  "Wir werden ihn schrecklich vermissen."

Personal-Computer wären ohne Paul Allen nie erfunden worden.

Der erste, große Erfolg von Microsoft fand 1980 statt, als der Computerriese IBM das Betriebssystem für den ersten Personal-Computer von Allen und Gates entwickeln ließ. Dieses MS-DOS Betriebssystem schuf die Grundlage für den Durchbruch des Unternehmens, wobei Paul Allen einen großen Anteil an dieser Errungenschaft hatte.

Paul Allens Schwester, Jody Allen, lobte ihren Bruder:

"Mein Bruder war ein bemerkenswertes Individuum auf jeder Ebene."

Paul Allen inspirierte Millionen von Menschen durch seine Großzügigkeit und seinen starken Willen. Er wollte eine bessere Welt kreieren.

"Während die meisten Paul Allen als Technologen und Philanthropen kannten, war er für uns ein geliebter Bruder und Onkel, und ein besonderer Freund."

Das Vermögen des Microsoft-Mitgründers wurde jüngst auf 20 Milliarden Dollar geschätzt, weshalb er zu den reichsten Menschen der Welt gehörte. Er spendete nicht nur große Beträge für wohltätige Aktivitäten, sondern investierte auch in Immobilien, um der Stadtentwicklung von Seattle zu helfen. Zudem gehörten ihm die Basketball-Mannschaft Portland Trail Blazers und das American-Football-Team Seattle Seahawks.



Quelle: dpa


Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!