Arbeitsplätze gefährdet: RWE-Mitarbeiter demonstrieren

Veröffentlicht am 15. Oktober 2018 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen: , ,

Arbeitsplätze gefährdet: RWE-Mitarbeiter demonstrieren

Im Rheinischen Revier protestierten RWE-Mitarbeiter gegen den drohenden Stellenabbau, indem sie Zugänge zu den Tagebauen und Kraftwerken sperrten.

Laut der Gewerkschaft IG BCE demonstrieren circa 4.000 Mitarbeiter an verschiedenen Zusammenkünften. Der Gewerkschaftssprecher Manuel Rendla betonte:

"Die Kollegen haben Angst um ihre Zukunft und Arbeitsplätze"

Die proteste sollten bis zum Mittag andauern.

Anfang Oktober hatte das Oberverwaltungsgericht in Münster einen endgültigen Rodungsstopp des Hambacher Forsts veranlasst. Daraufhin gab RWE die Drosselung der Braunkohleförderung bekannt.

Nach dem Urteil steht bei RWE ein möglicher Arbeitsplatzabbau an. Rund 4.600 Arbeitsplätze sind aufgrund des Rodungsstopps im Hambacher Forst gefährdet.

EXTRA: Kündigung & Aufhebungsvertrag: Personalabbau in der Krise

RWE versicherte, dass die Ereignisse am Montagmorgen keine Tragweite auf die Stromproduktion hätten. Laut eines RWE-Sprechers heißt es, die Stromversorgung sei durch eine Notbesetzung gesichert.

Quelle: dpa

Du willst nichts mehr verpassen?


Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!