3 praxiserprobte Strategien gegen faule Kompromisse

Veröffentlicht am 24. Juli 2018 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen: ,

Startest du hoch motiviert in neue Projekte und bringst deine besten Ideen ein, nur um deinen Kunden zuliebe dann doch alles anders zu machen? In diesem Artikel geht's darum, wie du weniger faule Kompromisse eingehst und deine Arbeit wieder mit Spaß und Überzeugung machst.

Wie faule Kompromisse deinem Business schaden

Bringst du dich mit Begeisterung und Freude in deine Projekte ein und willst mit deiner Arbeit die Welt ein bisschen besser machen? Dann kennst du wahrscheinlich diesen Moment, in dem dein Kunde dich bittet, Änderungen durchzuführen, Zusatzaufgaben zu übernehmen oder den Zeitplan anzupassen.

Die meisten Selbstständigen und Unternehmer sagen dann zu und versprechen schnelle Umsetzung.

Dabei merken sie oft gar nicht, dass die Anforderungen ihrer Kunden den eigenen Überzeugungen entgegenstehen.

Der Kunde, der „nichts versteht und wirklich gute Arbeit verhindert“, wird immer mehr zum Feind erklärt. Und die anfängliche Motivation weicht einem lähmenden Frust.

EXTRA: 5 Tipps für mehr Optimismus im Beruf und Privatleben

Darunter leidet nicht nur die Arbeitsbeziehung, sondern auch das Projektergebnis:

Wer nicht wirklich davon überzeugt ist, was er tut, leistet weniger als möglich wäre.

Irgendwann fühlt sich das eigene Business an wie ein Hamsterrad, in dem nur noch geschuftet, aber nichts mehr geschaffen wird. Und dann steht diese Frage im Raum: Will ich wirklich so weitermachen?

Warum faule Kompromisse zu deinem Alltag gehören

Stell dir mal vor, es liefe ganz anders: Du weißt von Anfang an genau, welche Forderungen deiner Kunden Sinn machen und welche nicht. Souverän sagst du auch mal nein, wenn es nötig ist. Und am Ende steht ein Projekt, auf das beide Seiten stolz sind. Dass so ein Business ohne faule Kompromisse möglich ist, glauben viele Selbstständige und Unternehmer nicht:

Sie haben die Erfahrung gemacht, dass die Interessen ihrer Kunden nur schwer mit ihren eigenen hohen Erwartungen zusammenzubringen sind. Denn von der Existenzsicherung bis zur Selbstverwirklichung muss das eigene Business so einige Wünsche erfüllen.

Sie erleben, dass sich die Anforderungen an ein Projekt und der damit verbundene Aufwand häufig ändern. Schnell geraten sie in Bedrängnis, weil all ihre Erwartungen, Kunden, Projekte und privaten Verpflichtungen nicht mehr unter einen Hut zu bringen sind.

Sie fürchten mögliche Konsequenzen, wenn sie sich nicht kompromissbereit zeigen. Wird der Kunde die Zusammenarbeit dann abbrechen oder gar schlecht darüber sprechen?

Ein (fauler) Kompromiss erscheint oft als schneller Ausweg, um sich gar nicht erst mit diesen Themen auseinandersetzen zu müssen. Ein Trugschluss, denn oft kommt es erst durch die faulen Kompromisse zu Wertekonflikten, Zeitnot oder eine angespannten Arbeitsbeziehung.

EXTRA: Vom Chef zum Leader: Visionen, Werte, Verhalten

3 Strategien gegen faule Kompromisse

Wie gelingt es nun trotz dieser Hürden und Hemmnisse für sich einzustehen und faule Kompromisse aus dem Alltag zu verbannen? Drei praxiserprobte Vorschläge:

1. Bedenkzeit nehmen

Nehmen wir mal an, ein Kunde bittet dich darum, wesentliche Veränderungen am Projekt durchzuführen. Damit du später nicht zurückrudern musst (was viel mehr Kraft kostet), kannst du dir bereits bei seiner Anfrage Zeit nehmen, um genau zu prüfen, welche Änderungen Sinn machen und welche du aus deiner Überzeugung heraus mittragen kannst.

Klar, Zeit ist für die meisten von uns ein knappes Gut! Doch so eine fundierte Entscheidung braucht gar keine Wochen, Tage und oft nicht mal Stunden; sondern nur diesen einen Moment, den wir uns nehmen, um darüber nachzudenken statt gleich zuzusagen.

2. Eigene Ziele mitdenken

Was erwartest du eigentlich von deinem aktuellen Projekt oder von der Zusammenarbeit mit dem Kunden?

Wer sehr kompromissbereit ist, verliert die eigenen Ziele, Visionen und Werte manchmal aus dem Blick. Mit diesen drei Fragen schenkst du ihnen wieder deine Aufmerksamkeit:

  • Was würde ich meinen Freunden später gerne über das Projekt erzählen und welcher Kompromiss ist für mich möglich, ohne diese Geschichte zu gefährden?
  • Was will ich mit meiner Arbeit in der Welt verändern und wie kann ich die Wünsche meines Kunden umsetzen und gleichzeitig diese Vision stärken?
  • Welche grundlegenden Werte sind mir im Leben wichtig und wo kann ich sie in der aktuellen Zusammenarbeit stärken?

Wenn du für dein Business brennst und damit mehr umsetzen willst als Geld, dann sind deine Ziele, Visionen und Werte von wesentlicher Bedeutung. Lerne sie besser kennen und du wirst nie wieder faule Kompromisse eingehen.

EXTRA: Visionen & Strategien entwickeln

3. Souverän Nein sagen

Das Wissen über dich und deine Ziele, Visionen und Werte stärkt auch dein Selbstbewusstsein. Auf dieser Grundlage ist es viel leichter, einem Kunden auch mal Grenzen aufzuzeigen und Sonderwünsche abzulehnen, wenn sie dir unpassend erscheinen. Oft ist man am Ende überrascht, dass gar kein Gegenwind kommt, sondern die Kunden sogar positiv reagieren. Warum passiert das?

Bei einem klaren und gut begründeten Nein erleben die Kunden ihre Geschäftspartner als souveräne Experten, denen sie vertrauen können.

Wer jeden Wunsch gleich umsetzt, ohne die Sinnhaftigkeit zu prüfen, hinterlässt einen anderen Eindruck. Nimm dich selbst so ernst, wie du von deinen Kunden ernst genommen werden willst.

Ohne faule Kompromisse = aus voller Überzeugung

Bist du in letzter Zeit einen Kompromiss eingegangen, der sich faul anfühlt? Dann kennst du jetzt drei Strategien, um das zukünftig zu verhindern und deine Arbeit wieder mit Freude und aus voller Überzeugung zu machen:

1. Bedenkzeit nehmen
2. Eigene Ziele mitdenken
3. Souverän Nein sagen

Welche Strategien kennst du noch, um faule Kompromisse zu verhindern?

Buchtipp von unternehmer.de

Buchtipp: Kompromisslos verhandeln: Die Strategien und Methoden des Verhandlungsführers des FBIKompromisslos verhandeln: Die Strategien und Methoden des Verhandlungsführers des FBI

Taschenbuch: 320 Seiten
Erschienen am: 12. Juni 2017
Preis: 17,99 €

Jetzt auf Amazon ansehen


Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!