Anzug, Kostüm oder Jeans? So wählen Sie das perfekte Business-Outfit

Veröffentlicht am 6. Dezember 2013 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen: ,

Anzug, Kostüm oder Jeans? So wählen Sie das perfekte Business-OutfitAls der Schweizer Schriftsteller Gottfried Keller 1874 eine Novelle mit dem Namen "Kleider machen Leute" veröffentlichte, da hatte er über Nacht atemberaubenden Erfolg. Denn tatsächlich beschrieb der Poet, wie Kleidung den Menschen nicht nur prägt und ein besonderes Aussehen verleiht, sondern auch, wie andere Menschen auf die passende Kleidung ihres Gegenüber Wert legen.

Kleider machen Leute - dieser Ausspruch ist deshalb längst zum Synonym für alle geworden, die hochwertige Businesskleidung schätzen, sich wohlfühlen und dem Anlass entsprechend kleiden möchten.

In Sekundenschnelle wird die Kleidung taxiert

Die Erfahrung zeigt, dass Menschen oftmals innerhalb weniger Sekunden darüber entscheiden, ob sie ihre Gegenüber als sympathisch und angemessen gekleidet einschätzen. Ein Blick auf den Anzug, ein Blick auf die Schuhe sagt viel aus, ob sich Geschäftsleute dem Anlass entsprechend kleiden, ob sie angemessen leger oder wie gewünscht förmlich zu einem wichtigen Termin erscheinen. Deshalb kommt es bei der Auswahl der passenden Kleidung nicht nur auf die Schnitte von Anzug oder Kostüm, sondern auch auf die Verarbeitung mit entsprechenden Materialien an.

Konventionen gehen zurück - die Ansprüche bleiben

Auch wenn die Konventionen bei der Auswahl der Kleidung in den zurückliegenden Jahrzehnten deutlich abgenommen haben und der dreiteilige Anzug mit Fliege nur in besonderen Fällen vonnöten ist: Ob für den täglichen Gang ins Büro oder die Kanzlei gehört es sich noch immer, in angemessener Geschäftskleidung zu erscheinen. Deshalb ist das passende Sakko Grundvoraussetzung für Herren, um im geschäftlichen Alltag, aber auch beim Termin mit einem Kunden oder Geschäftspartner entsprechend zu wirken.

Inzwischen ist es durchaus statthaft, dass Sakkos und Hosen kombiniert und auch farblich aufeinander abgestimmt werden. Dennoch sollten Geschäftsleute und modebewusste Herrschaften immer darauf achten, dass sie zu jeder Tageszeit entsprechend gekleidet sind. So ist das förmliche und farblich gedeckte Kostüm für die Dame, bei der der Rock die Knie bedeckt, inzwischen ebenso Standard wie die Krawatte für den Herrn.

Moderner Zeitgeist erlaubt stilvolle Kombinationen

Natürlich lassen sich dem Zeitgeist entsprechend auch modische Alternativen entwickeln. So können auch hochwertige Sakkos mit der dunklen Jeans kombiniert werden und mit Hemd und Krawatte oder aber einem Rollkragenpullover getragen werden. Auch der Hosenanzug für die Dame ist im geschäftlichen Alltag durchaus zulässig. Doch die farbliche Kombination sollte nach Möglichkeit immer dezent sein. Darüber hinaus sollten Modebewusste darauf Wert legen, dass die Verarbeitung ihre Kleidung nicht nur mit Blick auf den Schnitt zeitgemäß und funktional ist, sondern auch, dass entsprechend hochwertige Materialien genutzt werden. Inzwischen gibt es zahlreiche Markendesigner wie Eduard Dressler oder Santoni, die dank perfekter Schnitte, hochwertiger Materialien und funktionaler Aspekte gefragter denn je sind.

Schuhe runden jedes Outfit ab

Oftmals unterschätzt, aber wichtiger denn je sind Schuhe. Die passenden Schuhe in der entsprechenden Qualität sagen viel aus, über das Modeverständnis anspruchsvoller Verbraucher. Ob elegante Loafer oder hochwertige Boots, ob überzeugende Budapester oder komfortable Sneaker: Schuhe sind nicht nur als optischer Ausdruck von Stilsicherheit ausgesprochen wichtig, sondern auch wegen eines perfekten Fußbettes. So werden Fehlstellungen der Füße vermieden.

Da Schuhe aber auch die Vollendung eines Outfits bedeuten, sollten Verbraucher darauf achten, dass die passenden Schuhe gewählt werden. So wenig, wie Shorts oder Tops im Geschäftsalltag en vogue sind, so wenig lassen sich auch Sneaker mit dem dunklen Anzug kombinieren. Je förmlicher die Kleidung, desto förmlicher sollten auch die Schuhe sein. Wählen sie deshalb sorgfältig und informieren Sie sich zum Beispiel auch im Internet über passende Schuhe. Und selbst, wenn Damen das berühmte kleine Schwarze für den festlichen Abend oder das Cocktailkleid für das nachmittägliche Treffen tragen, gibt es die passenden Lösungen.

Sich und den Anderen etwas Gutes tun

Wer sich etwas Gutes tun will, hat heute dank ambitionierter Designer mehr Möglichkeiten denn je. Wer selbstbewusst durchs Leben gehen und seinen Stil verwirklichen will, der kann mit der passenden Kleidung sich eine Freude machen und seine Umwelt überzeugen. Was Gottfried Keller bereits im 18. Jahrhundert beschrieben hat, ist auch und gerade heute wichtiger denn je: Kleider machen Leute. Die richtigen Kleider zum passenden Anlass machen aber auch Spaß.