Professionelles Personalmanagement: Mitarbeiter motivieren – Produktivität steigern

Veröffentlicht am 19. November 2013 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen: , , , , ,

Professionelles Personalmanagement: Mitarbeiter motivieren - Produktivität steigernLange Zeit wurde der Personalwirtschaft und besonders der Personalführung in vielen Unternehmen nur sehr wenig Beachtung geschenkt. Dabei ist ein gutes Personalmanagement Grundvoraussetzung für ein funktionierendes und gesundes Unternehmen.

Gerade in den letzten Jahren erkennen viele Arbeitgeber, welchen Wert motivierte und engagierte Mitarbeiter für sie haben. Die veränderte Situation auf dem Fachkräftemarkt darf von Firmen nicht einfach so übersehen werden. Nur wer sich hierauf einstellt, kann auch in der Zukunft mit seinem Unternehmen Gewinne erzielen. Zufriedene Kunden und Geschäftspartner erhält man nur, wenn die eigenen Mitarbeiter gerne und effektiv arbeiten.

Motivierte Mitarbeiter fühlen sich wohler

Grundsätzlich lässt sich das Personalmanagement in zwei verschiedene Bereiche, nämlich Personalführung und Personalverwaltung unterteilen. Während die Personalverwaltung sich hauptsächlich mit der administrativen Abwicklung von Personalaufgaben beschäftigt, ist es Aufgabe der Personalführung die Mitarbeiter bei der Arbeit in Richtung der Unternehmensziele zu leiten. Beide Bereiche spielen für den Erfolg eines Unternehmens eine große Rolle, verlangen von Führungskräften aber ganz unterschiedliche Herangehensweisen.

Sowohl Unternehmensgründer als auch Manager von etablierten Unternehmen müssen beachten, dass sich die Vorstellungen von Angestellten bezüglich ihrer Arbeitsstelle stark verändert haben. Für sie stehen nicht mehr der Lohn an erster Stelle, sonder:

  • Arbeitsklima
  • anspruchsvolle Aufgaben
  • ausgeglichene Work-Life-Balance

Motivation steigert die Produktivität

Daher ist es wichtig in seinem Führungsstil auf die Bedürfnisse der einzelnen Mitarbeiter einzugehen. Regelmäßige Feedbackgespräche bieten Arbeitgebern die Möglichkeit die Leistung des Mitarbeiters zu beurteilen und darüber hinaus mehr über die Motivation und Ambitionen des Einzelnen zu erfahren. So hat man Anhaltspunkte, um gezielt zu fördern und Aufgaben nach Fähigkeiten zu verteilen. Das ist auch ganz im Interesse des Unternehmens, denn motivierte und zufriedene Mitarbeiter arbeiten effektiver.

Werden zudem beim Projektmanagement die Stärken der Angestellten berücksichtigt, steigert dies die Produktivität. Allerdings muss man sich auch vor Augen führen, dass viele Arbeitgeber bereits durch das operative Geschäft stark eingespannt sind. Kommen dann noch die administrativen Aufgaben der Personalwirtschaft hinzu, könnte die Arbeitsleistung darunter leiden.

Systeme zur Unterstützung von Führungskräften

Softwarelösungen im Personalmanagement schaffen Abhilfe für dieses Problem. Einige Firmen haben sich darauf spezialisiert Systeme zu erstellen, die die Führungskräfte bei ihrer Arbeit unterstützen. Dadurch ergibt sich die Chance den modernen Führungsanforderungen gerecht zu werden und sogar Zeit einzusparen. Die Anwendungsbereiche der Software sind vielseitig. Sie reichen von Management einzelner und komplexer Aufgaben über die Auswertung von Stärken und Schwächen der Mitarbeiter bis hin zur detaillierten Personaleinsatzplanung.

Vom Einsatz eines solchen Systems profitieren alle Seiten. Durch den verringerten Arbeitsaufwand können sich Arbeitgeber anderen Projekten, darunter auch der Mitarbeiterführung widmen. Außerdem haben sie durch die technische Unterstützung mehr Transparenz in ihrem Führungsstil, was sich förderlich auf die Produktivität der Angestellten auswirkt. Ein verbessertes Arbeitsklima führt letztendlich zu motivierten Mitarbeitern und zufriedenen Kunden.

(Bild: © Trueffelpix - Fotolia.com)