Eine Präsentation der eigenen Firma in nur einer Minute – Chance und Herausforderung!

Veröffentlicht am 30. Oktober 2012 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen: , , ,

Eine Präsentation der eigenen Firma in nur einer Minute – Chance und Herausforderung!

Jeder Unternehmer lebt davon sein Produkt immer wieder öffentlich zu präsentieren und es anderen schmackhaft zu machen. Gerade auf Business-Events, bei Unternehmer-Stammtischen und Business-Meetings besteht oft die Möglichkeit sich und sein Unternehmen als „Elevator Pitch“ oder in Form einer Kurzpräsentation vorzustellen.

Für viele Unternehmer ist dieser Punkt eine wahre Herausforderung. Denn so einfach, wie es klingt, ist es oft nicht. Die Hände sind plötzlich schweißnass, die Stimme zittert, man gerät ins Stottern, das Mikrofon wird möglichst weit vom Mund weg gehalten usw.

Haben Sie schon einmal versucht sich selbst bzw. Ihr Unternehmen in 30, 60 oder 90 Sekunden vorzustellen? Denn bei der Kurzvorstellung gilt es, sich auf das Wesentliche zu beschränken, trotzdem die Grundregeln einer Rede einzuhalten und dabei auch noch überzeugend zu sein.

Die wichtigsten Tipps

Beginnen Sie am besten mit einer Frage an das Publikum oder mit einer Aussage, welche den Nutzen Ihrer Angebote darstellt. Wichtig ist es außerdem, Ihren Namen und den Ihrer Firma zu nennen.

Im anschließenden Hauptteil können Sie, je nach Zeitvorgabe, ein wenig variieren. Hier haben Sie die Möglichkeit, kurz die wichtigsten Punkte (am besten wieder auf den Nutzen ihrer Angebote bezogen) zusammen zu fassen. Der Schlusssatz Ihrer Vorstellung sollte sehr prägnant sein, so dass er bei den Zuhörern in Erinnerung bleibt. Vielleicht beantworten Sie hier die Frage, die Sie anfangs gestellt haben. Oder Sie fassen das Gesagte noch einmal kurz in einem Satz zusammen.

Vergessen Sie dabei nicht: Was hat der Kunde von Ihrem Produkt? Was ist der Nutzen? Am besten nennen Sie abschließend auch noch einmal Ihren Namen und Ihre Firma.

Üben, üben, üben...

Üben Sie Ihre Kurzvorstellung so oft es geht. Sehen Sie sich eine Aufnahme ihrer eigenen Präsentation an und überprüfen Sie, ob Sie sich selbst glauben würden. Holen Sie sich Feedback von anderen. Sie sollten Ihre Kurzvorstellung im Schlaf beherrschen. Vor allem der Einstieg und der Schlussteil sollten sitzen. Innerhalb des Hauptteils können Sie flexibel bleiben.

Ganz wichtig ist, dass Sie keine Angst vor Ihrem Auftritt haben. Glauben Sie an sich, das was Sie sagen und was Sie können. Denn nur dann können Sie auch andere von Ihnen und Ihrem Produkt überzeugen.

(Bild: © pressmaster - fotolia.com)