Der Mittelstand im Interview: ehb Elektroheizung

Veröffentlicht am 19. Oktober 2011 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen: , , ,

Interview mit ehb ElektroheizungIm Zuge einer neuen Serie führt Unternehmer.de Interviews mit Unternehmern und Unternehmerinnen des deutschen Mittelstands. Im Folgendem beantwortet Henri Botschek, der geschäftsführende Inhaber von ehb Elektroheizung, unsere Fragen. Ehb Elektroheizung vertreibt Elektro-Heizsysteme deutscher Hersteller.

Unternehmer.de: Was unterscheidet Sie von anderen Unternehmen in Deutschland? Wie positionieren Sie sich gegenüber anderen Unternehmen aus Ihrer Branche?

Henri Botschek: „ehb Elektroheizung“ vertreibt seit 1994 elektrische Heizsysteme höchster Güte direkt ab Hersteller „Thermotec GmbH“ im Bundesland Sachsen. Dabei verzichten wir bewusst auf eine kostenintensive Lagerhaltung sowie aufwendige Verwaltungsstrukturen und sind damit in der Lage, unseren Kunden die gewünschten Produkte zu einem ehrlichen und moderaten Preis ohne Zwischenhandel bei einer Funktionsgarantie von 30 Jahren anzubieten. Unser Ziel: Die beste Lösung für unsere Kunden – denn die Erinnerung an eine schlechte Qualität währt länger, als die kurze Freude an einem Billigpreis!

Unternehmer.de: Wie beurteilen Sie die wirtschaftliche Entwicklung der vergangenen Monate?

Henri Botschek ist geschäftsführender Inhaber von ehb Elektroheizung

Henri Botschek ist geschäftsführender Inhaber von ehb Elektroheizung

Henri Botschek: Die Kapriolen im Euro-Wirtschaftsraum haben sich in den letzten Monaten immer wieder auf den deutschen Markt negativ ausgewirkt, was zu Verunsicherungen bei den Verbrauchern und nicht zuletzt zu ihrem zurückhaltenden Kaufverhalten führte. Was bleibt, sind die Hoffnung auf bessere Zeiten und das Vertrauen jedes Unternehmers in die deutsche Wirtschaft trotz neuester Prognosen der Wirtschaftsexperten, wonach für das Jahr 2012 nur ein Wachstum von 0,8% zu erwarten sei.

Unternehmer.de: Und wenn Sie heute zurückblicken: Welchen Fehler würden Sie am liebsten ungeschehen machen?

Henri Botschek: Die Werbung für mein Unternehmen in den verschiedensten lokalen Printmedien!

Unternehmer.de: Was war der größte Aufreger der vergangenen Monate?

Henri Botschek: Die hohen Werbekosten für Inserate und Postwurfsendungen ohne den erwarteten Erfolg verzeichnet zu haben.

Unternehmer.de: Nun die Gegenfrage: Worauf sind Sie im Rückblick besonders stolz, was waren Ihre größten Erfolge?

Henri Botschek: Seit 17 Jahren vertreiben wir nun schon diese elektrischen Heizsysteme bundesweit und haben damit einen nicht unerheblichen Beitrag zur Senkung der Emissionen für unser Klima beigetragen !

Unternehmer.de: Planen Sie die Schaffung von Arbeitsplätzen oder größere Investitionen?

Henri Botschek: Nein.

Unternehmer.de: Stichwort Social Media und Web 2.0: Wie nutzen sie die Online-Medien?

Henri Botschek: Mein Unternehmen präsentiert sich auf unserer Internet-Plattform www.elektroheizung-ehb.de, auf Marktplatz-Mittelstand.de, Sachsen-Regional.de, Stadtbranchenbuch.com, GooglePlaces.

Unternehmer.de: Welche Tipps würden Sie dann Menschen geben, die sich gerade im Moment mit dem Gedanken beschäftigen, ein Unternehmen zu gründen?

Henri Botschek: Es sollte über ein Unternehmenskonzept nachgedacht werden, welches sich von anderen abhebt in Bezug auf Produktauswahl, Marketingstruktur, welche Zielgruppe erreicht werden soll.

Unternehmer.de: Welche Charaktereigenschaften sind ein absolutes Muss, um sich am Markt behaupten zu können?

Henri Botschek: Ehrlichkeit, Seriosität, Risikobereitschaft, Durchhaltevermögen und die Fähigkeit vorausschauend zu handeln.

Unternehmer.de: Könnten Sie sich prinzipiell vorstellen, Deutschland aus unternehmenstaktischen Gründen irgendwann zu verlassen?

Henri Botschek: Nein.

Unternehmer.de: Wo sehen Sie den deutschen Markt für ihr Unternehmen in 5 Jahren? Was könnte sich verändern?

Henri Botschek: Elektrizität ist auch der Kraftstoff der Zukunft für Heizanlagen. Schwindende Ressourcen fossiler Energieträger, die Abhängigkeit von Importen, dazu die Volatilität der Öl- und Gaspreise und die Reduzierung der CO2 Emissionen, all das verweist auf Strom als Energie der Zukunft. Auch die Förderung erneuerbarer Energien zeigt, dass die effiziente und klimaneutrale Erzeugung von Elektrizität auch in den Fokus von Regierungen gerückt ist. Die zukünftige Stromerzeugung wird vollständig klimaneutral erfolgen. Somit bedeutet der Einsatz von Strom als Antriebs- oder Heizenergie eine umweltfreundliche ökologische Investition in die Zukunft.

(Bild: © Beboy – Fotolia.de)