So tanken Sie neue Energie im Urlaub!

Veröffentlicht am 6. Juli 2011 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen: , ,

Im Urlaub Kraft tanken und den Urlaub entspannt genießenUrlaubszeit ist Erholungszeit. Falsch gedacht! Viele Menschen hetzen durch ihren Urlaub. Denn sie hegen den Irrglauben: Ich muss in meiner freien Zeit möglichst viel erleben. Und mancher glaubt: Ein verlängertes Wochenende genügt, um mich zu erholen.

Wenn wir unsere Erholung vernachlässigen, hat das langfristig oft schwerwiegende Folgen: Wir werden häufiger krank, Schlafstörungen stellen sich ein. Und wenn wir nicht gegensteuern, droht irgendwann sogar ein Burnout oder Herzinfarkt.

Der Sommer – und die Urlaubszeit – ist eine gute Gelegenheit, unsere Batterien wieder aufzuladen. Doch Vorsicht: Die Erholung erfolgt nicht automatisch. Hierfür müssen ein paar Voraussetzungen gegeben sein. Deshalb sechs Tipps, wie Sie im Urlaub neue Energie tanken:

1. Machen Sie mindestens ein bis zwei Wochen Urlaub am Stück

Ihr Körper und ihr Geist brauchen ein, zwei Tage, um erst mal auf den Modus „erholen“ umzuschalten. In Kurzurlauben tanken Sie deshalb keine neuen Kräfte. Sie schalten höchstens einmal ab. Im Idealfall sollten Sie sich beim Urlaub-machen neben einer „Startphase“ ein, zwei Tage „Ausklingzeit“ gönnen, um sich wieder auf die Arbeit einzustellen.

2. Werden Sie sich über Ihre Bedürfnisse klar

Denn welche Art der Erholung Sie brauchen, hängt auch von der Form Ihrer Belastung ab. Wenn Ihre Arbeit eher langweilig und monoton ist, dann brauchen Sie etwas Anregendes in der Erholungsphase. Ist Ihre Arbeit hingegen stressig, dann sollten Sie zur Ruhe kommen. Und bereitet Ihnen Ihre Arbeit wenig Freude? Dann sollten Sie im Urlaub „etwas Sinnvolles“ tun.

3. Genießen Sie das Hier und Jetzt

Verweilen Sie im Augenblick. Genießen Sie das Essen, den Blick aufs Wasser oder die warmen Sonnenstrahlen und den Sand unter Ihren Füßen. Wenn Sie gedanklich stets vorausplanen, dann verpassen Sie das Hier und Jetzt. Alle bekannten Entspannungstechniken (wie Yoga, und Meditation) haben ein zentrales Element: das Konzentrieren auf sich selbst. Zum Beispiel: das Wahrnehmen der eigenen Atmung.

4. Leben Sie nach Ihrem Rhythmus

Genießen Sie Ihre freie Zeit. Tun Sie das, wonach Ihnen ist. Gehen Sie essen, wenn Sie hungrig sind (nicht, weil um zwölf Uhr Essenszeit ist). Schlafen Sie, wenn Sie müde sind. Legen Sie die Uhr ab und schalten Sie von Uhrzeit auf „Ereigniszeit“ um. Doch Vorsicht! Vermeiden Sie es, durch einen „Erholungsterminplan“ zu hetzen.

5. Seien Sie auch aktiv

Wer auch aktiv etwas tut, erholt sich besser, als wer nur passiv im Liegestuhl döst. Achten Sie darauf, dass Sie im Urlaub die richtige Balance zwischen Nichtstun und Aktivsein wahren.

6. Erleben Sie die Natur

Ein Picknick im Freien unter rauschenden Bäumen bewirkt oft wahre Wunder für unser Gemüt. Ebenso eine Bergwanderung oder eine gemütliche Fahrradtour am Fluss. Diese naturnahen Orte, abseits vom Lärm der Städte, wirken beruhigend auf uns und helfen uns, neue Energie zu tanken.

Einen erholsamen Urlaub wünscht Ihnen Sabine Prohaska!

(Bild: © PANORAMO – Fotolia.com)