Ausgewogene Ziele für ein ausgeglichenes Leben?

Veröffentlicht am 15. Februar 2011 in der Kategorie Management & People Skills von

Themen: , , ,

Geld oder Liebe? Karriere oder privates Glück?

Wir wollen am liebsten beides, was oftmals einem Drahtseilakt gleichkommt. Unmöglich ist es trotzdem nicht.

Wie schafft man es, das Gleichgewicht zu finden und zu halten?

Der erste Schritt ist, sich selbst darüber klar zu werden, wo man in den einzelnen Lebensbereichen steht.

Stellen Sie sich Ihr Leben wie einen Stern vor und ordnen Sie jedem Zacken des Sterns einen für Sie relevanten Lebensbereich zu:

  • Karriere,
  • Weiterbildung,
  • Finanzen,
  • Partnerschaft,
  • Kinder,
  • Freunde,
  • Gesundheit,
  • Sport,
  • Hobby,
  • etc.

Nun gehen Sie alle Bereiche durch. Vergeben Sie Punkte für die Zeit und Energie, die Sie jedem Bereich widmen und passen Sie die Länge des Zackens entsprechend an.

  • Welche Bereiche dominieren?
  • Was kommt zu kurz?
  • Wo sind Veränderungen notwendig?
  • Was sind realistische Ziele für jeden einzelnen Bereich?

Jeder kennt Menschen, die nur in eine Richtung marschieren. Ihnen fehlt die Balance und ihre Stern-Grafik sieht folglich einseitig aus. Das Geheimnis für ein ausgeglichenes Leben besteht darin, sich zeitgleich Ziele in verschiedenen
Bereichen zu setzen und diese auch zu verwirklichen.

Warum konkrete Zielsetzungen so wichtig sind?

Wünsche, Hoffnungen und Träume erfüllen sich manchmal. Wenn man jedoch messbare Ziele vor Augen hat:

  • ist man in der Lage, die nötige Motivation aufzubringen, um positive Veränderungen zu bewirken.
  • belastet man sich nicht mit unnötigen Dingen, denn man weiß, was man erreichen will und
  • kann sich darauf konzentrieren
  • hat man die Möglichkeit festzustellen, ob man sein Ziel erreicht hat.

Wie setzt man sich realistische Ziele?

  • Schriftlich: Schreiben Sie Ihre Ziele auf, um die Realisierung messen zu können.
  • Ausgewogen: Sie sollten sich bemühen, die Ziele in Ihrem Leben auszugleichen. Nutzen Sie dazu Ihre Stern-Grafik.
  • Klare Vorgaben: Details sind wichtig, um sich selbst zu motivieren und am Ball zu bleiben. Machen Sie das Endergebnis möglichst greifbar, indem Sie die Einzelheiten definieren.
  • Ich-Form: Formulieren Sie in der Ich-Form, als hätten Sie Ihre Ziele schon erreicht.
  • Emotionale Belohnung: Denken Sie an die Belohnung und die Genugtuung, wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben. Stolz, Liebe, Zufriedenheit und Sicherheit sind emotionale Belohnungen.
  • Visualisieren ... Sie die Ergebnisse Ihrer Ziele sooft wie möglich, am besten täglich.

(Bild: © styf - Fotolia.com)