Online Marketing Lexikon
SWOT-Analyse


Definition SWOT-Analyse

Die SWOT-Analyse ist eine Analysemethode, die den IST-Zustand eines Unternehmens oder Online-Angebotes als Ausgangspunkt nimmt, um Verbesserungspotenziale identifizieren und freisetzen zu können.

Der Begriff "SWOT" ergibt sich aus den Anfangsbuchstaben der englischsprachigen Begriffe

  • Strengths (Stärken),
  • Weaknesses (Schwächen),
  • Opportunities (Möglichkeiten) und
  • Threats (Bedrohungen).

Die Methode hat in ganz unterschiedlichen Varianten Einzug in die Diskussion um die Fortentwicklung von Unternehmen gefunden. Der oftmals zitierte Kernsatz, dass die Stärken noch weiter herauspräpariert oder verstärkt werden müssen, hat sich indirekt aus dieser Analyse-Methode entwickelt.

Vorteile einer SWOT-Analyse: Ableitung von Handlungsempfehlungen ist immer möglich

Ein großer Vorteil der SWOT-Analyse ist, dass sie nicht an eine Unternehmensgröße oder einen Zeitraum des Konjunkturzyklusses gebunden ist. Stattdessen können mit ihr Stärken und Chancen in einzelnen Produktfeldern oder bei einzelnen Kundengruppen herausgearbeitet werden.

Die Kernfrage in diesem Bereich lautet dann, wie die ohnehin starke Position für steigende Umsätze und Deckungsbeiträge genutzt werden könnte.

SWOT-Tipp: Chancen und Stärken kombinieren

Chancen in Kombination mit Stärken sollten auf alle Fälle optimiert werden. Für das Online-Marketing kann dies bedeuten, eine bestehende Basis aus loyalen Kunden durch Up- und Cross-Selling noch besser zu nutzen.

Newsletter, exklusive Sales oder Kombi-Angebote können den Wert- und Deckungsbeitrag pro Kunde erhöhen. Gibt es in einem Sortimentsbereich oder bei einer Kundengruppe erhebliche Chancen, das Unternehmen ist allerdings noch schwach, dann muss der Rückstand zum Wettbewerb rasch aufgeholt werden.

Best Practices als Vorbilder

Dies kann durch die Übernahme von Best Practices geschehen oder durch die Imitation von Produktvorteilen oder dem Ausbau eines anderen Vorsprungs. Überall dort, wo das Unternehmen einem Risiko ausgesetzt ist, stellt sich die Frage nach dem unternehmerischen Handeln anders.

SWOT-Tipp: Risiken und Schwächen kombinieren

Verbinden sich Risiken mit Schwächen in gewissen Sortimentsbereichen oder bei bestimmten Kundengruppen, so stellt sich die Frage, ob diese Risiken nicht vermieden werden sollten. Ein prominentes Beispiel hierfür ist der weltweit führende Online-Händler Amazon.

Treffen hier eine schwache Position des Kunden mit dem hohen Risiko andauernder Rücksendungen und Umtauschvorgänge zusammen, so entschließt sich das Unternehmen zur zukünftigen Nicht-Belieferung des Kunden. Die SWOT-Analyse kann deshalb auch in klar definierten Bereichen zu einem Ausweichen oder einer Risikovermeidung führen.

Die Schwierigkeiten der SWOT-Analyse im Online-Marketing

Die SWOT-Analyse als typische Vorgehensweise in der Unternehmensführung wird auf die schnelle und variable Welt des Online-Marketings übertragen. Hier hat sie es allerdings mit einer gewissen Unschärfe im Bezug auf die Erhebung von Daten und die schnelle Veränderung der Wettbewerbsposition zu tun.

In der Online-Welt sind die ständige Anpassung der Preise sowie Sonderaktionen üblich, sodass die Preisgünstigkeit und Deckungsbeiträge im Vergleich zum Wettbewerb nicht ohne Weiteres ersichtlich sind.

« zurück zu Online Marketing Lexikon

Neueste Kommentare