Online Marketing Lexikon
PopUp


Im Rahmen digitaler Benutzeroberflächen eines PCs oder Tablets bezeichnet ein PopUp ein visuelles Element, das sich beim Besuch auf einer Homepage selbstständig öffnet. Das englische Verb "to pop up" bedeutet ins Deutsche übersetzt so viel wie "plötzlich auftauchen".

Mitunter öffnet sich ein Pop-up auch erst dann, wenn der Nutzer auf eine bestimmte Schaltfläche der Webseite klickt. Erst wenn das Fenster wieder geschlossen wurde, kann der Anwender weitersurfen. Meist werden PopUps genutzt,

  • um Werbung für bestimmte Produkte anzuzeigen oder
  • auf Gewinnspiele aufmerksam zu machen.

Der Großteil der User empfindet PopUps aus diesem Grund als störend und lästig.

Formen und Funktion des PopUps

PopUps können in vielen verschiedenen Formen, Größen und Variationen auftauchen. Typischerweise erscheint ein PopUp allerdings in Form eines herunterskalierten Browser-Fensters, welches die Knöpfe

  • "Schließen",
  • "Minimieren" und
  • "Maximieren" enthält.

Alle Arten von PopUps verfolgen dabei das gleiche Ziel: Ein sich selbstständig öffnendes Feld oder Fenster soll über dem Inhalt der aufgerufenen Website angezeigt werden. Anders gesagt: PopUps zielen darauf ab, einen frei gewählten Inhalt zu verdecken, um auf einen sich ungewollt öffnenden, neuen Inhalt aufmerksam zu machen. Charakteristisches Merkmal dieses visuellen Elementes ist es, dass es sich hierbei um einen von Nutzerseite nicht steuerbaren Prozess handelt.

PopUp-Blocker: Funktion und Nutzen

Jedoch existieren inzwischen sogenannte PopUp-Blocker, die das selbstständige Öffnen von Fenstern für den jeweiligen Browser unterbinden. Manuell können Ausnahmen festgelegt werden - das heißt, bestimmte Websites erhalten die Erlaubnis, trotz Aktivstatus der Plug-in-Anwendung Werbeanzeigen oder Ähnliches zu öffnen.

Was sind die Nutzen & Nachteile von PopUps?

Für die Inhalte, auf die via PopUp aufmerksam gemacht wird, werden in der Regel eine sehr viel höhere Konversionsrate erzielt als für Inhalte, die in Form einer klassischen Werbeanzeige auf der Website erscheinen.

Trotz ihres unstreitbaren Nutzens ist es dennoch häufig zu beobachten, dass Internetnutzer ein PopUp einfach automatisch schließen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn es sich um aufdringliche Werbung oder ähnliche Inhalte handelt. Jeder Website-Betreiber, der darüber nachdenkt, auf seiner Seite PopUps zu schalten, sollte sich deshalb des Risikos bewusst sein, welches ein falscher Einsatz von PopUps beinhaltet.

« zurück zu Online Marketing Lexikon

Neueste Kommentare