Online Marketing Lexikon
Hit-Rate


Definition: Bedeutung von "Hit-Rate"

Ein Hit beschreibt im Bereich des Online-Marketing eine Anfrage für einen bestimmten File an den Webserver. Wird beispielsweise eine Webseite aufgerufen, so stellt der Nutzer eine Anfrage für das Anzeigen dieser Seite an den Webserver.

Somit wird die Anfrage als ein Hit gezählt. Befinden sich zusätzlich noch

  • Bilder,
  • Grafiken
  • oder andere Elemente wie Videos oder
  • Slideshows auf der Seite,

werden diese beim Aufrufen ebenfalls mit angefragt und zählen auch als Hit. Eine Seite mit 5 Bildern erhält durch das Aufrufen somit insgesamt 6 Hits – einen für das Aufrufen der Seite selbst und noch einmal 5 für die vorhandenen Bilder. Javascript & Stylesheets sind ebenfalls von Bedeutung für das Zählen von Hits.

Sind Layout oder Zusatzfunktionen nicht direkt im HTML-Code einer Seite eingebunden, sondern extern durch Stylesheets oder Javascript-Dateien verfügbar, werden diese ebenfalls als eigenständige Hits gezählt. Ein einzelner Klick auf eine Seite zieht somit immer viele Hits nach sich, sofern sie nicht nur aus einem einzelnen HTML-Dokument ohne Bilder oder andere zusätzliche Objekte oder Elemente handelt.

Ist die Hitrate ein Maß für die Beliebtheit einer Seite?

Hits werden auch heute noch gern mit den tatsächlichen Besucherzahlen einer Seite verwechselt und galten lange Zeit als beliebte Maßeinheit für die Popularität einer Seite. Problematisch ist dabei jedoch, dass Hits grundlegend von der Anzahl der Elemente einer Seite bestimmt werden. Bei gleicher Klickrate, also gleicher Anzahl an Besuchern einer Seite, kann die Hitrate trotzdem sehr unterschiedlich ausfallen.

Beispiele: Weshalb die Hitrate nicht aussagekräftig ist ...

  • Besteht eine Seite A beispielsweise aus HTML, CSS und zwei Bildern, erhält sie vier Hits pro Klick.
  • Bei einer Seite B bestehend aus HTML, CSS und 25 Bildern ergeben sich pro Klick allerdings schon 27 Hits.

Ausgehend von der Hitrate würde man bei gleicher Besucherzahl somit vermuten, B sei wesentlich populärer als A, was in der Realität allerdings nicht zutreffend ist. Hits eignen sich somit nicht dazu, die Beliebtheit einer Seite auszuwerten.

Page Views & Verweildauer als Alternativen

Heutzutage wird die Beliebtheit einer Seite nicht mehr mit Hits, sondern anhand der Page Views oder Verweildauer der Nutzer gemessen. Der Vorteil hierbei ist, dass ermittelt wird, wie viele Nutzer mit einer Seite interagieren und wie lange sie dies tun.

Im Gegensatz zum Hit sind sie unabhängig von der Anzahl der vorhandenen Elemente auf einer Seite und somit wesentlich besser vergleichbar. Aufgezeichnet werden diese Daten im Log File oder mit einem Tracking Tool wie Google Analytics. Bei den Page Views besteht zusätzlich noch die Möglichkeit, zu unterscheiden, ob es sich bei den Besuchen der Seite um einen oder mehrere Nutzer handelt.

« zurück zu Online Marketing Lexikon

Neueste Kommentare