Online Marketing Lexikon
Exit Intent Popup


Ein Exit Intent Popup ist eine besondere Form der Popup- oder Layer-Werbung, die erst erscheint, wenn der Kunde die Seite verlassen will. Mit Hilfe der "Exit Intent"- Technologie kann die Mausbewegung des Users in Echtzeit analysiert werden und so erkennen, wann der Cursor in Richtung "Schließen" bewegt wird.

Ziel des Exit Intent Popups

Das Popup unterbricht den Webseitenbesucher mitten in seiner Aktion und macht ihn noch einmal auf ein bestimmtes Angebot oder die Besonderheiten des Unternehmens aufmerksam. Damit wird versucht, den unentschlossenen Kunden umzustimmen und dessen Meinung zu ändern. Werden die Exit Intent Popups richtig eingesetzt, können sie zudem die Conversion- und Klickrate steigern.

Mit einem Exit Intent Popup kannst du ganz unterschiedliche Ziele verfolgen. Beispielsweise:

  • Eine Anmeldung für den Newsletter
  • Zusätzliche Anreize für Warenkorb-Abbrecher, z.B. Rabattcodes
  • Verweis auf andere Kanäle, zusätzliche Benefits oder Content
  • Inspiration durch besondere Aktualität

Der große Vorteil des Exit Intent Popups

Während normale Popups oder Overlays eher als nervig und störend empfunden werden, da sie große Teile des Inhalts verdecken, hat ein Exit Intent Popup den Vorteil, dass der Nutzer bei Erscheinen der Werbeform schon bereit war zu gehen und so nichts verpasst.

Ein paar Dinge solltest du trotzdem beachten:

  • Der Inhalt des Popups sollte zum Kontext passen
  • Verwende klare Botschaften sowie simples Design 
  • War der Besucher nur sehr kurz auf der Website, wirkt das Pop-up eher störend - hier also nicht einblenden!

Probleme im mobile Marketing

Neben den Vorteilen des Exit Intent Popups sticht allerdings auch ein großer Nachteil heraus. Da es auf Tablets oder Smartphones keine Mausbewegungen gibt, ist diese Art von Popup für mobile Werbung ungeeignet. So fällt ein Teil der Zielgruppe aus technischen Gründen weg.

« zurück zu Online Marketing Lexikon

Neueste Kommentare