Existenzgründer Lexikon
Private Equity


Private Equity wird übersetzt mit Eigenkapital, das nicht an der Börse gehandelt wird und von privaten oder institutionellen Anlegern stammt. Diese erwerben für einen bestimmten Zeitraum Unternehmensanteile und sind so in der Lage, finanzielle Rendite zu erwirtschaften.

Wird das Kapital eher in Startups und junge Unternehmen, welche mit hohem Risiko verbunden sind investiert, spricht man von Venture Capital.

Die Kapitalgeber, auch Private-Equity-Gesellschaften genannt, suchen sich hauptsächlich Unternehmen aus, die einen hohen und stabilen Cashflow haben.

« zurück zu Existenzgründer Lexikon

Neueste Kommentare