E-Mail und Datenschutz – Gehen Sie mit einer Verschlüsselung auf Nummer sicher!

Veröffentlicht am 27. März 2009 in der Kategorie IT & Technik von

Themen:

© Dark Vectorangel #7116059E-Mails werden im Allgemeinen unverschlüsselt übertragen, obwohl sie nicht selten sensible Informationen beinhalten. Die E-Mail gleicht einer Postkarte, deren Inhalt von allen an der Übertragung Beteiligten (Administrator, Internet- oder E-Mail-Provider u.a.) gelesen und sogar modifiziert werden kann. In diesem Artikel lesen Sie, wie einfach die Vertraulichkeit von E-Mail-Nachrichten zu realisieren ist…

Der schnelle Weg zur verschlüsselten E-Mail-Kommunikation

E-Mail-Nachrichten lassen sich sehr einfach verschlüsseln, zumal die meisten Anwender die benötigte E-Mail-Software (z.B. Outlook®, Outlook Express®, Mozilla/Thunderbird etc.) bereits im Alltag verwenden.

Jeder E-Mail-Partner benötigt einen eigenen Schlüssel und ein Zertifikat, das ihn als Inhaber seines öffentlichen Teilschlüssels (public key) ausweist.

Die Vorteile der gesicherten E-Mail-Kommunikation

  • Vertraulichkeit: Sie können Ihre E-Mails und Ihre E-Mail-Anhänge verschlüsseln. Nur Ihr Kommunikationspartner und Sie selbst haben die Möglichkeit die Daten zu lesen. Denken Sie an Angebote, die Sie an Geschäftspartner senden oder sonstige sensible Daten, die Fremde nicht lesen sollen.
  • Integrität: Sie können prüfen, ob das erhaltene E-Mail tatsächlich vom angegebenen Absender kommt und auch unverfälscht übertragen wurde. Man spricht von signierten E-Mails. Prinzipiell können nicht-signierte E-Mails sehr einfach gefälscht werden. Stellen Sie sich vor, jemand modifiziert Ihr Angebot an einen wichtigen Kunden zu Ihrem Nachteil…
  • Einfache Handhabung: Nach dem einmaligen Import Ihres Schlüssels und des Digitalen Zertifikats genügt ein einfacher Mausklick zum Verschlüsseln oder Signieren Ihrer E-Mail-Nachrichten. Auch das Entschlüsseln erfordert keine weiteren Aktionen. Sie haben keinen zusätzlichen Arbeitsaufwand und es muss auch keine zusätzliche Software angeschafft werden.

Schlüssel lassen sich mit kostenloser Open Source Software generieren. Zertifikate werden von Certification Authorities (Trustcenter) oder anderen Institutionen - möglicherweise Ihre eigene IT - ausgestellt.

Es gibt aber auch noch eine Alternative:

Den Anwender und die Anwenderin bei der Schlüsselerzeugung zu unterstützen und ein Digitales Zertifikat zu erstellen, das ist das Ziel des Projekts „EASY-TRUST“. Dadurch erhalten Sie die Möglichkeit, diese Thematik ohne finanziellen Aufwand anzugehen und sich mit der äußerst nützlichen Technologie vertraut zu machen. Nähere Infos finden Sie unter www.easy-trust.de.

E-Mails können sofort signiert und mit dem Zertifikat des Kommunikationspartners verschlüsselt werden, sodass Integrität und Vertraulichkeit schnell erreicht werden können.

Weitergehende - vor allem organisatorische - Maßnahmen sind sicherlich notwendig, aber ein erster Schritt in die richtige Richtung ist getan. Und Sie verschlüsseln mit wenig Aufwand Ihre E-Mails, andere tun es nicht…

(Bild: © Dark Vectorangel - Fotolia.de)