IT-Sicherheit: Wie schütze ich sensible Daten in E-Mail-Nachrichten?

Veröffentlicht am 19. Januar 2010 in der Kategorie IT & Technik von

IT-Sicherheit: Wie schütze ich sensible Daten in E-Mail-Nachrichten?Viele E-Mails enthalten sensible Informationen. Dennoch werden sie meist unverschlüsselt und somit für viele Unbeteiligte (Administratoren und Servicepersonal) lesbar übertragen. Die E-Mail gleicht einer Postkarte und könnte von Fremden sogar modifiziert werden.

Fünf Gründe, die nachdrücklich für eine Verschlüsselung Ihrer E-Mails und E-Mail-Anhänge sprechen:

  • Vertraulichkeit: Nur Ihr Kommunikationspartner und Sie selbst haben die Möglichkeit, die Daten zu lesen.
  • Integrität: Sie können prüfen, ob die erhaltene E-Mail tatsächlich vom angegebenen Absender kommt und auch unverfälscht übertragen wurde.
  • Einfachheit: Mit einem Mausklick verschlüsseln Sie Ihre E-Mail und die dazugehörigen Anhänge. Auch das Entschlüsseln erfordert keine weiteren Aktionen.
  • Verfügbarkeit: Funktionen zum Verschlüsseln von E-Mails und deren Anhängen sind in allen gängigen E-Mail-Anwendungen (Outlook®, Outlook Express®, Mozilla Thunderbird
    etc.) bereits enthalten.
  • Kompatibilität: Aufgrund der verwendeten Standards können Sie sicher sein, dass die Daten programm- und plattformunabhängig korrekt verarbeitet werden können.

Natürlich müssen nicht alle E-Mail-Nachrichten verschlüsselt werden, aber Daten mit sensiblen oder geschäftskritischen Inhalten unverschlüsselt zu senden, kann verheerende Auswirkungen haben. Gehen Sie also lieber auf Nummer sicher!

(Bild: © Dark Vectorangel - Fotolia.com)