Warum Deutschland die Digitalisierung skeptisch betrachtet [Umfrage]

Veröffentlicht am 26. Oktober 2018 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: ,

Die Deutschen treten dem Thema "Digitale Vernetzung in allen Lebensbereichen" viel skeptischer entgegen als z.B. die USA oder China. Das besagt eine Befragung für die Münchner Messe "electronica". Doch woran liegt das?

EXTRA: Digitalisierung: Ist dein Unternehmen fit für die Zukunft?

Nicht jeder möchte mit Siri oder Alexa sprechen

Nur die Hälfte aller Deutschen sind daran interessiert, sich per Sprachsteuerung, wie "Alexa" oder "Siri", unterhalten zu können. Das hat die Befragung von 7000 Bürgern in sieben Ländern für die Münchner Messe ergeben. In den USA spricht man von satten 68 Prozent, in China sogar von 86 Prozent.

EXTRA: Alexa for Business: Wie Alexa den Büroalltag erobert

Was ist mit Robotern, autonomen Fahren & Co.?

Auch im Bereich der künstlichen Intelligenz sind die Deutschen zurückhaltender als andere:

85 Prozent der Chinesen sehen selbstlernende Roboter als positive Entwicklung, in Deutschland sind es nur 60 Prozent.

Autonomes Fahren ist laut Umfrage vor allem für die Chinesen interessant. Ganze 87 Prozent wünschen sich selbstfahrende Autos. In Deutschland war das nur bei der Hälfte der Befragten der Fall.

In China sind circa 90 Prozent der Bevölkerung der Meinung, dass Service-Roboter ins Smart-Home der Zukunft gehören, in Deutschland sind es lediglich 56 Prozent.

Buchtipp zum Thema

Künstliche Intelligenz: Was sie kann & was uns erwartet

Taschenbuch: 272 Seiten
Erscheinungsdatum: 21. August 2018
Auflage: 2
Verlag: C.H.Beck
Preis:
 16,95 €

Jetzt auf Amazon ansehen

 

Quelle: dpa


Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!