Wann werden E-Autos bezahlbar?

Veröffentlicht am 18. Oktober 2018 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: ,

Ab wann werden E-Autos bezahlbar?

Die Unternehmensberatung PwC hat in einer Studie herausgefunden, dass der Großteil aller Elektroautos mit einer Reichweite von 500 Kilometern auch 2030 noch teurer sein werden als Dieselfahrzeuge und Benziner. Nur in der obersten Klasse sei hier die gleiche Kostenstufe zu erreichen. Allerdings lohnen sich Elektrofahrzeuge heute schon für diejenigen, die sich mit einer geringeren Reichweite begnügen: ab 150 Kilometern ist dies der Fall.

Die Studie hat einige Faktoren berücksichtigt: Nicht nur die Kauf- und Betriebskosten wurden hier einkalkuliert, sondern auch etwaige Senkungen der Preise für Akkus und höher angesetzte Umweltvorschriften für Benzin- und Dieselfahrzeuge. Allerdings sollen Akkus für größere Reichweiten langfristig hochpreisig bleiben. Ab 2030 heißt es schließlich seitens der Studien-Autoren, sollen Brennstoffzellenautos noch immer wirtschaftlicher sein als batteriebetriebene Fahrzeuge. Auch wenn diejenigen mit großer Reichweite teurer sind als Verbrenner.

Strombedarf würde enorm steigen

Der Strombedarf in Deutschland würde um mehr als 30 % ansteigen, wenn alle Autos hierzulande mit Strom betrieben würden. Wasserstoffbetriebene Fahrzeuge würden den Bedarf an Strom sogar um ganze zwei Drittel steigern. Synthethische Kraftstoffe setzen dem ganzen die Krone auf: der Strombedarf würde sich verdreifachen. Dennoch heißt es laut PwC-Strategy-Partner Oliver Bollmann, dass diese eine gute Ergänzung für LKWs im Fernferkehr und für den Flugverkehr seien. Denn hier ist es noch nicht absehbar, dass diese effizient per Batteriebetrieb funktionieren werden.

Quelle: dpa

Du willst nichts mehr verpassen?


Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!