DSL-Anschluss: 3 Tipps für die Wahl des richtigen Internet-Providers

Veröffentlicht am 11. August 2017 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: , ,

DSL-Anschluss: 3 Tipps für die Wahl des richtigen Internet-Providers

Eine Highspeed-Internetverbindung, eine Telefonflat und ein gutes Netz sind ausschlaggebend für die Wahl eines passenden Internet-Providers. Der Markt für DSL-Anschlüsse hat mittlerweile viel zu bieten und hat dabei nicht nur für private Haushalte lukrative Angebote. Auch für Unternehmen ist es von entscheidender Bedeutung mit einer schnellen und zuverlässigen Leitung im Internet unterwegs zu sein.

Ratgeber für den besten DSL-Anschluss

Ganz egal, ob für ein Unternehmen oder Privatkunden, die wichtigste Eigenschaft eines DSL-Anschluss ist eine dauerhafte und zuverlässige Verfügbarkeit der Internetverbindung. Dabei können nicht nur die Marktführer wie Telekom und 1&1 mit besten Voraussetzungen für ihre Kunden dienen, auch kleine Unternehmen und Tochterunternehmen von großen Anbietern können mittlerweile mit guten Angeboten punkten.

Wer auf der Suche nach einem geeigneten Internetanbieter ist, kann bei den vielen Angeboten schnell den Überblick verlieren. Deshalb haben wir die drei besten Tipps für die Wahl eines geeigneten Internetanbieters für den passenden DSL-Anschluss zusammengestellt.

Tipp 1: Unbedingt vorab die Verfügbarkeit prüfen

Das Hauptnetz der Telekom ist sicherlich eine zuverlässige Variante für die Auswahl eines DSL-Anschlusses in einem Haushalt oder einem Unternehmen. Doch sind die Tarife der Telekom in den meisten Fällen etwas teurer als bei anderen Anbietern. Der Vorteil ergibt sich allerdings aus einer sicheren und zuverlässigen Internetverbindung. Doch lohnt es sich, den Markt der Internet-Provider zu erkunden und sich andere Angebote einzuholen. Hierfür eignen sich vor allem Vergleichsportale für einen individuell passenden DSL-Anschluss. Dabei lässt sich nicht nur viel Geld sparen, sondern auch auf beste Netzbedingungen achten.

Tipp 2: Die Datenrate im Auge behalten

Wie hoch die tatsächliche Datenrate eines DSL-Anschlusses ist, lässt sich vorab nur schwer klären. Doch hat man die Möglichkeit bei allen Anbietern auf ungefähre Messwerte zurückzugreifen, die Verbrauchern je nach Region einen ungefähren Richtwert anzeigt. Denn nicht immer können Verbraucher in allen Teilen Deutschlands auf die maximale Datenrate zugreifen, wodurch sich oftmals ein höherer Preis ergibt.

Tipp 3: Sonstige Zusatzleistungen in Anspruch nehmen

Viele Internetanbieter haben heutzutage eine Reihe von Zusatzleistungen im Angebot. Darunter fällt beispielsweise auch ein TV-Anschluss oder eine Auslandsflatrate, die gegen eine Gebühr dazu bestellt werden können. So sollten Verbraucher vor Abschluss eines Vertrags alle zusätzlichen Angebote durchgehen, um kein Schnäppchen zu verpassen. Wer zusätzlich mit einem Handyvertrag beim selben Internetanbieter unter Vertrag steht, kann noch mehr sparen und ein Paket aus DSL-Anschluss und Handyvertrag wählen, der sich für viele Verbraucher lohnen kann.