Tipps für die Verwendung von Barcode-Scannern in der Lagerverwaltung

Veröffentlicht am 31. Juli 2017 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: , ,

Tipps für die Verwendung von Barcodescannern in der Lagerverwaltung

Moderne Barcode-Systeme sind eine Erleichterung, um eine schnelle, übersichtliche und wenig fehleranfällige Warenverwaltung zu sichern. Denn je größer der Aufwand für die Warenlagerung, umso schneller kommt es zu Verwirrungen – ein kleiner Fehler kann dabei kostspielige Folgen haben. Ein gutes Barcode-System ist hier möglicherweise die richtige Lösung. Wir geben dazu einige Tipps.

Die Warenverwaltuntippg ist ein anfälliges System

Unabhängig von der Größe, dem Standort des Warenlagers und der Vielfalt der Waren, die Verwaltung ist aufwendig und fehleranfällig. Eine inkorrekte Warenablage kann die gesamte Folgenkette negativ beeinflussen. Dies resultiert nicht selten in aufwendigen Nachbearbeitungen, die Zeit und Arbeitskraft kosten.

Achtung: Aufpassen bei fehlerhaften Warenlieferungen

Wird das Lager für externe Waren verwendet, kann eine fehlerhafte Warenlieferung auch rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Führt z. B. die falsche Warenausgabe zu einem Produktionsstopp am Lieferort, können Ansprüche für den Produktionsstopp geltend gemacht werden.

Warum Barcodes für die Lagerverwaltung hilfreich sind

Ein umfassendes Barcode-System ist gleich auf mehreren Ebenen hilfreich:

  • Schnelle Warenaufnahme
  • Umfassender Warenüberblick
  • Kostengünstiges Verwaltungssystem

Sämtliche Wareneingänge und Warenausgänge lassen sich über einen Barcodescanner in kurzer Zeit in das Warenwirtschaftssystem buchen. Die Daten sind anschließend abrufbar und lassen sich von jedem beliebigen Standort bearbeiten. Dies erlaubt eine standortübergreifende Verwaltung, die auf Wunsch kooperierende Unternehmen miteinander verbindet.

Die passende Software lässt sich auf ein bestehendes Warenwirtschaftssystem anpassen. Über individuell gestaltete Schnittstellen können Daten aller Art verarbeitet werden.

Wie wird ein Barcodescanner-System integriert?

Die Hauptkostenlast bei der Anschaffung verteilt sich auf diese Bereiche:

  • Hardware – Barcodedrucker und Barcodescanner Software
  • Schnittstellenprogrammierung

Um ein Erfassungssystem zu nutzen, das auf die eigenen Ansprüche zugeschnitten ist, sollten Unternehmen Barcode-Scanner kaufen, die flexibel einsetzbar sind. Eine umfangreiche Analyse der Warenverwaltung zeigt auf, wie viele Scanner benötigt werden. So ist auch zu erkennen, in welchen Bereichen die Nutzung sinnvoll ist.

Nutzung von Barcodescannern: Die Mitarbeiter anlernen

Ein weiterer Vorteil des Barcode-Systems ist die einfache Handhabung. Die Barcodes lassen sich ohne Probleme in die laufende Warenverwaltung einbinden.

Ein Inhouse-Training ist für die Erstellung der Barcodes erforderlich. Diese lassen sich mit den individuell benötigten Informationen bestücken. Wie die Informationsausgabe aussieht, hängt ganz von diversen Faktoren ab, wie z. B.:

  • Warenart
  • Lagerort
  • Warenmenge
  • Dauer der Lagerung

Die Kosten bei der Anschaffung vom Barcodescanner amortisieren

Trotz der geringen Anschaffungskosten von Barcodescannern, kann die Umstellung einer gesamten Warenkette nennenswerte Gesamtkosten verursachen. Die Minimierung von Fehlerquellen und die Optimierung von Lager- wie Transportoptionen bieten jedoch ein großes Sparpotenzial. Dabei ist es nicht notwendig, das Personal zu reduzieren, um eine effektive Kostenersparnis zu sichern – ein wichtiger Punkt, der vor allem in kleinen und mittelständischen Unternehmen von großer Bedeutung ist.