Mobile SEO im E–Commerce: Ist Ihre Website optimiert?

Veröffentlicht am 24. Februar 2014 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: , , , , , ,

Mobile SEO im E–Commerce: Ist Ihre Website optimiert?Suchmaschinenoptimierung (SEO) zielt darauf ab, Webseiten möglichst weit oben in den Suchergebnissen erscheinen zu lassen. Dies ist deshalb von Bedeutung, weil 75% der Benutzer die Ergebnisse auf der zweiten Seite gar nicht erst wahrnehmen. Je höher die Platzierung, desto besser sind die Chancen für den Erfolg der Plattform – mehr Traffic bedeutet mehr Besucher und damit mehr potentielle Kunden. Die Maßnahmen, um eine bestimmte Seite weiter oben in den Suchergebnissen zu ranken, fasst man als SEO zusammen.

Per Smartphone googlen: Wie sieht das Ergebnis aus?

Suchmaschinen-Gigant Google hat den Trend und die Relevanz von Mobile Commerce erkannt und reagiert: Im Juni 2013 veröffentlichten er einen Artikel, der auflistet wie Ergebnisse einer vom Smartphone getätigten Suche in Zukunft gelistet werden. Google will vermeiden, dass User in den Suchergebnissen auf Webseiten stoßen, die nur mangelhaft oder überhaupt nicht mobil optimiert sind.

Zwei Hauptprobleme werden in dem Artikel angesprochen: fehlerhafte Weiterleitungen und Smartphone-typische Fehlermeldungen. Viele Onlinehändler machen den Fehler, den Besucher von einer Desktop-Seite auf eine nicht optimierte mobile Seite weiterzuleiten. So landen zum Beispiel viele spezifische in den Suchergebnissen aufgelistete Anfragen dennoch auf der Startseite der jeweiligen Homepage.

Trotz zusätzlicher URL nur 404-Fehlermeldungen?

Eine korrekt eingerichtete Weiterleitung sollte allerdings auf das mobile Äquivalent der Webseite verweisen. Geschieht das nicht, kann dies zum Kaufabbruch bzw. Verlassen der Seite führen. Es sollten also unterschiedliche URLs für Desktop- und Smartphone-Suchen existieren.

Faulty redirections mobile SEo

Negativbeispiel: So sollte die Verlinkung nicht aussehen!

Einige Seiten weisen zusätzliche URLs auf, die zwar für Desktop-Benutzer zugänglich sind, beim mobilen Zugriff aber Fehlermeldungen anzeigen. Typisch sind 404-Fehleranzeigen, die erscheinen, wenn Nutzer auf eine nicht mobil optimierte Webseite weitergeleitet werden.

3 Tipps für Mobile Devices

Hier empfiehlt es sich für den Betreiber stattdessen, seine Besucher auf eine Desktop-Seite weiterzuleiten, denn Fehlermeldungen haben eine große abschreckende Wirkung auf den Nutzer.

Es gibt drei Möglichkeiten, eine Webseite für mobile Nutzer zu optimieren:

  • Dynamic Serving
  • Responsive Design
  • mobil optimierte Webseite

Die erste Option bildet Seitenbesuchern abhängig vom mobilen Endgerät verschiedene HTML- und CSS-Inhalte ab. Responsive Design passt die Darstellung von Webseiten an, sodass diese auf den unterschiedlichen Bildschirmen der verschiedenen mobilen Endgeräte denselben Inhalt für alle Benutzer darstellen können.

Eine maßgeschneiderte mobile Webseite wiederum bietet den Usern Inhalte an, die genau auf das Gerät zugeschnitten sind, von dem sie aufgerufen werden. Eine Webseite soll den Nutzern immer eine einmalige und positive Erfahrung bieten, was am ehesten möglich ist, wenn die Inhalte der Webseite exakt den Geräten angepasst sind, die in dem Moment zur Recherche oder zum Einkauf genutzt werden.

Wie machen das die Profis?

Die Marktführer im Bereich E-Commerce, Ebay und Amazon, setzen auf eine maßgeschneiderte mobile Webseite, um den Kunden die bestmögliche Shopping-Erfahrung gewährleisten und ihre Umsatzzahlen maximieren zu können. Mithilfe einer mobile optimierten Webseite wird es dem User ermöglicht, ein Produkt auf die schnellste Art und Weise zu finden. Auch der tatsächliche Kaufprozess ist denkbar unkompliziert gestaltet. So wird Mobile Commerce unglaublich effektiv gestaltet.

Es existieren noch viele weitere mögliche Fehlerquellen, die Webseiten daran hindern können, weit oben in den Suchergebnissen zu rangieren. SEO ist eine komplexe Materie des Online-Marketing und kann mitunter sehr langwierig sein. Aber der Aufwand lohnt sich! Im Hinblick auf den Erfolg eines Onlineshops kann mobile SEO der Webseite langfristig nicht nur zu mehr nachhaltigem Traffic, sondern folgerichtig auch zu mehr Erfolg verhelfen.