Handytarife für Selbständige: Das sollten Sie bei der Tarifauswahl beachten!

Veröffentlicht am 11. Januar 2013 in der Kategorie IT & Technik von

Themen:

YouTube-App für iOS 6In unserer heutigen mobilen Gesellschaft ist es undenkbar, dass man als Selbstständiger ohne Handy auskommt. Dabei ist schon nicht mehr von einem Handy im klassischen Sinn die Rede, sondern von einem Smartphone. Die Option, von jedem Ort aus auf geschäftlich relevante Informationen zugreifen zu können, hat auch die Geschäftskultur entsprechend verändert. Kunden und Geschäftspartner erwarten eine zeitnahe Beantwortung der Fragen.

Die Tarifvielfalt ist unübersichtlich

Die Filiale eines Handyanbieters aufzusuchen und sich in Bezug auf den besten Tarif beraten zu lassen, ist naiv. Geht man eine Einkaufsstraße entlang, bieten sich auf 200 Metern 20 verschiedene Tarifmodelle. Schon die Frage, ob man einen Vertrag wählt oder sich eine Prepaid-Karte zulegt, will gut überlegt sein. Neben dem Vergleich der unterschiedlichen Tarifvarianten bei Verträgen kommen jetzt noch die unzähligen Tarifoptionen bei einem Prepaid-Vergleich hinzu. Bei der Auswahl des Tarifs sollte man daher Folgendes beachten:

  1. Das eigene Telefonierverhalten spielt natürlich eine Rolle. Telefoniert man überwiegend in ein bestimmtes Netz, lohnt sich die Variante mit einer Flatrate für dieses Netz.
  2. Benötigt man eine SMS-Flatrate oder kommt man ohne diese aus?
  3. Wie oft surft man im Internet und ist ein permanenter Internetzugang wichtig? Diese Frage stellt sich vor allem, wenn man seine Emails permanent auf das Telefon weitergeleitet haben möchte.
  4. Wer Wert auf dauernden Internetzugang legt, sollte berechnen, ob er mit einem limitierten Datenpaket auskommt, oder ob unbegrenzter Datenabruf möglich sein muss.
  5. Die letzte Frage, welche sich stellt, ist die, ob man sich im Rahmen eines Vertrages binden möchte oder die Freiheit einer Prepaid-Karte vorzieht.

Ein Vergleich zeigt, dass es kaum noch Unterschiede zu Verträgen gibt

Waren Prepaidkarten früher regelrecht statisch und boten Verträge mit festen Laufzeiten die besseren Ausstattungen, gerade in Bezug auf das mobile Surfen, so gehört dieser Umstand inzwischen der Vergangenheit an. Prepaid-Anbieter stehen inzwischen den Verträgen mit festen Vertragslaufzeiten in nichts mehr nach. Egal ob man als Kunde Flatrates in bestimmte Netze möchte, unbegrenztes Datenvolumen beim Surfen nutzt, oder SMS in unbegrenzter Zahl versenden will, für alle Wünsche gibt es inzwischen die entsprechenden Optionen. Diese sind häufig monatlich zu- oder abwählbar, und haben auch Prepaid-Tarife flexibel gemacht.

(Bild: © Dan Race - Fotolia.de)