Tablet für Fotografen, Designer und Künstler: Das Intuos5

Veröffentlicht am 18. April 2012 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: , ,

Der bekannte Grafiktablet-Hersteller Wacom bringt mit seiner neuen Serie Intuos5 erstmals Grafiktablets mit Touch-Funktion auf den Markt. Das Intuos5 ist in einer Basisversion auch ohne Touch-Feature verfügbar, was dem Kunden 70 EUR spart.

Diese Investition lohnt sich jedoch: Die Bedienung wird mit den Multi-Touch-Gesten deutlich einfacher und flüssiger, was den Einsatz der Maus oft sogar überflüssig macht. Mit den Gesten kann der User zoomen, scrollen und digitale Inhalte verschieben und drehen. Auch individuelle Gesten können festgelegt werden. Das Tablet und der zugehörige Stift sind sowohl für Linksals auch Rechtshänder geeignet, indem es einfach um 180 Grad gedreht wird.

Auf die Größe kommt es an

Vier verschiedene Versionen des Intuos5 bietet Wacom seinen Kunden. Dazu gehören die Größen S,M und L. Die M-Version ist auch ohne Touch erhältlich. Das kleinste Tablet hat Abmessungen von 320x208x12 mm, die L-Version kommt in üppigen 487x318x12 mm. Dabei ist zu beachten, dass die tatsächliche Arbeitsfläche etwas reduziert wird, da das Intuos5 je nach Größe über 6 bis 8 frei belegbare Tasten, sowie den von Wacom gewohnten Touch Ring mit Vierfach-Umschalttaste, verfügt. Diese Buttons sind neben der eigentlichen Arbeitsfläche angebracht.

Super-Optik und gutes Feeling

Das Grafik-Tablet sieht edel aus, macht einen hochwertigen Eindruck und die Bedienung per Stift ist sehr präzise. Der sogenannte Intuos Grip Pen wird mit 5 Standardspitzen, einer flexiblen Spitze, einer Pinselspitze und drei grauen Filzspitzen mitgeliefert und erkennt 2.048 Druckstufen. Für einen Aufpreis von 40 EUR erhält man ein sehr praktisches Zubehör, das sogenannte Wireless Accessory Kit. Mit diesem kann zur Verbindung an den Rechner auf lästige Kabel verzichtet werden. Ein weiteres praktisches Feature: Die Express View genannte, neue Funktion in Wacom Tablets zeigt für wenige Sekunden die Arbeit direkt auf dem Bildschirm an. Das soll für ein einfacheres und intuitiveres Arbeiten sorgen.

Fazit

Für Fotografen, Designer und Künstler sind die Wacom-Grafik-Tablets die erste Wahl am Markt. Sowohl Windows als auch Macintosh-User werden mit dem Intuos5 ihre Freude haben. Von uns gibt es eine klare Kaufempfehlung für dieses hochwertige Grafiktablet. Die verschiedenen Varianten des Intuos5 sind je nach Größe erhältlich für 225 EUR (Intuos 5 touch S), 300 EUR (Intuos 5 M ohne Touchfunktion), 370 EUR (Intuos 5 touch M) und 480 EUR (Intuos 5 touch L) (Preise siehe www.wacom.eu).

(Bild: © thotsa - Fotolia.de)