Cloud Computing macht Unternehmen effizienter

Veröffentlicht am 28. Dezember 2011 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: ,

Cloud Computing senkt Energiekosten37 Prozent der Unternehmen in der Informationswirtschaft setzen auf Cloud Computing. Fast die Hälfte dieser Firmen konnte dadurch schneller und effizienter arbeiten.

Das geht aus einer Umfrage vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Mannheim in Zusammenarbeit mit Creditreform hervor. 48 Prozent der Unternehmen, die Cloud Computing nutzen, hätten dadurch ihre Geschäftsprozesse beschleunigen können. 40 Prozent würden so effizienter arbeiten können.

41 Prozent der Umfrageteilnehmer hätten angegeben, dass durch Cloud Computing ihr unternehmensinternes IT-Wissen erweitert wurde. 16 Prozent der Nutzer konnten laut der Umfrage ihren Energieverbrauch senken.

Der Umfrage zufolge nutzen Unternehmen Cloud-Dienste hauptsächlich, um über das Internet auf Unternehmenssoftware und Speicherplatz zugreifen zu können. Weit weniger verbreitet sei die Nutzung von Entwicklertools per Cloud.

Die große Akzeptanz von Cloud Computing habe zwei Gründe: Zum einen liege sie an der erheblich besseren Verfügbarkeit von schnellen Internetzugängen. Zum anderen sei der Bedarf an Software und an Speicher- und Rechenkapazität immens gestiegen.

Eine andere Studie zeigt einen weiteren Bereich auf, in dem Cloud Computing für ITK-Unternehmen wichtig ist: Der weltweite Umsatz mit Cloud-Lösungen kann bis 2013 voraussichtlich auf rund 73 Milliarden US-Dollar wachsen. Das geht aus einer Untersuchung von Roland Berger und SAP hervor. Demnach wurden 2010 noch 21,5 Milliarden Dollar umgesetzt. Damit sei Cloud Computing das am stärksten wachsende Segment der ITK-Branche.

Cloud Computing werde vor allem kleinen- und mittelständischen Unternehmen bei ihrem Geschäft helfen. Sie bekämen über die Technologie Zugriff auf IT-Architekturen, die bislang nur Großunternehmen vorbehalten waren. (uqrl)

(Quelle: www.zew.de, www.sap.com, www.rolandberger.com)

(Bild: © Nmedia - Fotolia.de)