User verbringen ein Viertel ihrer Onlinezeit bei Facebook und Google

Veröffentlicht am 21. November 2011 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: , , , , ,

Wer online geht, will vor allem netzwerken oder nach Informationen suchen: User verbringen 28 Prozent ihrer Onlinezeit bei sozialen Netzwerken und Suchmaschinen.

Das berichtet der Hightech-Verband BITKOM auf Basis einer repräsentativen Erhebung des Marktforschungsunternehmens comScore. Demnach hat sich das soziale Online-Netzwerk Facebook zu einem zentralen Anlaufpunkt im Web entwickelt. So hätten deutsche Internetnutzer im September 2011 rund 16,2 Prozent ihrer Onlinezeit bei Facebook verbracht – vier Mal so viel wie ein Jahr zuvor.

Auf Platz zwei folgt der Erhebung zufolge Google mit einem Anteil von gut 12,3 Prozent. Dabei wurde nicht nur die Nutzung der Suchmaschine erfasst, sondern auch Google-Services wie E-Mail, Video-Streaming (Youtube) oder die Online-Community Google+. Weitere gut besuchte Anbieter seien Microsoft mit seinen Internetangeboten wie Bing, MSN oder Hotmail (5,0 Prozent), der Online-Marktplatz Ebay (2,4 Prozent) sowie United Internet mit den Portalen Web.de und GMX (2,1 Prozent).

Insgesamt verteilten die Nutzer ihre online verbrachte Zeit auf viele unterschiedliche Anbieter von Internetdiensten, so die Auswertung. Die 20 größten Anbieter vereinigten aber gut die Hälfte der Onlinezeit auf sich. (uqrl)

(Quelle: www.bitkom.org)

(Bild: © iStockphoto.com)