Die größten Fehler beim Aufbau eines Onlineshops

Veröffentlicht am 14. November 2011 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: , , , , ,

Die größten Fehler beim Aufbau eines OnlineshopsViele Shopeinsteiger sehen den Erfolg Ihres Onlinegeschäfts von der Wahl des richtigen Shopsystems abhängig und lenken deshalb vor der Gründung ihres Unternehmens fast die gesamte Aufmerksamkeit auf dieses Thema. Doch die Auswahl des Shopsystems ist wirklich nicht das zentrale Problem.

Die meisten aktuellen Shopsysteme bieten alle notwendigen Features und unterscheiden sich nur in deren Ausprägungen und Spezialfunktionen. Die wichtigsten Aufgaben eines Händlers liegen während der Gründungsphase weniger im technischen als vielmehr im strategischen und vertrieblichen Bereich. Diese entscheidenden Erfolgsfaktoren werden leider oft übersehen oder missachtet – mit fatalen Folgen. Wer versucht, typische Fehler vom Start weg zu vermeiden, hat gute Chancen, am Ende als strahlender Gewinner dazustehen. Denn zumindest in einem sind sich alle einig: Dem E-Commerce stehen glänzende Zeiten bevor.

Strategie

1. Halbherzig in den E-Commerce, ohne individuelle Strategie
2. Ziele nicht genau definiert und an der Zielgruppe vorbei geplant
3. Zu wenig Zeit genommen, teuer bezahlt
4. Zu klein gedacht

Finanzbedarf

5. Kostenfaktoren außer Acht gelassen oder unterschätzt
6. Kein oder zu geringes Marketingbudget
7. Mit einem (zu) schnellen Verkaufsstart kalkuliert Gestaltung
8. Startseite überschätzt und überfrachtet
9. Produkt-Detailseite nicht als Einstiegsseite wahrgenommen
10. Kaufen nur mit Registrierung
11. Keine Telefonnummer
12. Zu wenig „menschelnd“

Payment

13. Das Payment nicht strategisch sehen
14. Zu wenige Zahlarten
15. Kein oder lückenhaftes Risikomanagement Marketing
16. Keine konkreten Ziele gesetzt
17. Kein oder halbherziges Marketing-Controlling
18. Wichtigkeit von On-Page-Maßnahmen unterschätzt
19. Zu langes Festhalten an unrentablen Maßnahmen
20. SEO Keyword-Strategie „aus dem Bauch“
21. SEO einmal und nie wieder
22. SEA-Kampagnen nicht konsequent überwacht
23. Keine Landeseite für SEA-Kampagnen
24. Ruinöse Niedrigpreisstrategie bei Preisportalen
25. Zu wenig Unterstützung für die Affiliates
26. Halbherzige Abonnentenwerbung und keine Mehrwerte für den eigenen

Newsletter

27. Rechtsfehler bei Abonnement und Mailings
28. Uninteressante Pressemeldungen, unengagierte Verteilung
29. Rechtsfehler beim Vertrieb über Marktplätze wie eBay und Amazon Shop Software
30. Rolle des Kaufpreises überschätzt
31. Layout vor Prozessen
32. Wichtige (zukünftige) Anforderungen vergessen
33. Zu geringe Ressourcen beim Shophosting gewählt

Controlling

34. Unregelmäßiges und unstrukturiertes
35. Zufrieden mit dem Erreichten

Versand & Retouren

36. Zu langsamer und unprofessioneller Versand
37. Zu geringe Prozess-Automation
38. Retouren sind die Ausnahme?

Die Kunden

39. Unorganisierter Kundenservice
40. Telefonnummer nicht überall sichtbar
41. Zu lange Reaktionszeiten
42. Keine systematische Auswertung Rechtsfallen
43. Thema unterschätzt
44. Bei anderen „abgespickt“

(Bild: © virtua73 - Fotolia.de)