Zu viel Virenschutz verlangsamt Rechner

Veröffentlicht am 18. Oktober 2011 in der Kategorie IT & Technik von

Themen:

Mit einem Übermaß an Sicherheitsvorkehrungen werden Computer im Schlimmsten Fall unbrauchbar. Eine einzige gute Virenschutzsoftware reicht in der Regel aus.

Das geht aus einem Test des Computermagazins c't unter sieben Virenschutzprogrammen hervor. Demnach geht das Schützen des PCs immer mit kleineren Beeinträchtigungen in der Geschwindigkeit einher. Eine starke Scan-Leistung verlangsame zwangsläufig das System.

Daher sollten sich Anwender laut c't bei der Entscheidung für eine Softwarte auf Kriterien wie Bedienbarkeit und Performance konzentrieren. Unter den getesteten Programmen sei jedes guten Gewissens einsetzbar. Auch Gratissoftware könne grundsätzliche Ansprüche erfüllen. Allerdings fehle dabei oft eine Verhaltenserkennung, die unbekannte Schädlinge anhand ihrer Aktionen entlarvt.

Neben einem soliden Virenschutz empfiehlt c't, auf dem PC regelmäßig Updates für das Betriebssystem und alle Anwendungen zu installieren – am besten sobald ein neues zur Verfügung steht. Mit einem Update-Manager habe man den Stand der Updates jederzeit im Blick. (uqrl)

(Quelle: www.ct.de)

(Bild: © Wolfgang Reiss – Fotolia.com)