Kostenfalle Internet: Button-Lösung soll Verbaucher schützen!

Veröffentlicht am 19. September 2011 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: ,

Online-Shopper sollen Einkäufe künftig per Button bestätigenDer Gesetzgeber will Verbraucher besser vor Kostenfallen im Internet schützen: Darum sollen Online-Kunden künftig den Gesamtpreis vor der Bestellung noch einmal bestätigen – über einen speziellen Button.

Der IHK München zufolge soll der Kaufvertrag nur dann gültig sein, wenn der Verbraucher per Klick bestätigt, dass er die Preisangabe zur Kenntnis genommen hat. Auf diese Weise werde vermieden, dass Verbraucher sich mit einem versehentlichen Klick ungewollt zum Kauf verpflichten.

Vor Vertragsschluss würden die Käufer noch einmal klar über Inhalt und Kosten der Bestellung informiert. Die Bestätigung erfolge dann über einen gesonderten Button, etwa mit den Worten "zahlungspflichtig bestellen".

Die IHK München begrüßte, dass mit dem Gesetzesvorschlag die ursprünglich geplante aufwändigere Lösung ad acta gelegt wurde. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verspricht sich vom Gesetzentwurf "weniger Abzocke im Internet". Der Verband forderte darüber hinaus, auch letzte Schlupflöcher bei Smartphones zu schließen – etwa Abofallen über Werbebanner.

Obwohl die Button-Lösung noch nicht rechtskräftig ist, empfiehlt die IHK München Unternehmern, sich rechtzeitig auf die Regelung einzustellen. (uqrl)

(Quelle: www.muenchen.ihk.de, www.vzbv.de)

(Bild: © Falko Matte – Fotolia.de)