Tethering: Das Android-Smartphone bringt das Notebook ins Internet

Veröffentlicht am 9. September 2011 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: , ,

Viele Laptops oder Tablet-PCs werden ohne UMTS-Modul ausgeliefert – will man unterwegs ins Internet, ist man auf W-Lan-Hotspots in Cafes oder am Bahnhof angewiesen. Eine andere, meist aber auch relativ kostspielige Möglichkeit ist, sein Gerät per USB-Surfstick mit dem Internet zu verbinden.

Wer ein Android-Smartphone besitzt, dem bietet sich noch eine andere Lösung: Über die Tethering-Funktion kann das Mobiltelefon als Modem genutzt werden, über das man das Notebook mit dem Internet verbindet. Unternehmer.de zeigt Ihnen, wie sie Ihren Laptop unterwegs ins Internet bringen.

Tethering per USB

Dies ist die einfachste Möglichkeit, um eine Verbindung zwischen Handy und einem anderen internetfähigen Gerät herzustellen. Verwenden sie auf ihrem Laptop Windows 7 oder eine neuere Linux-Version wie etwa Ubuntu, können sie beide Geräte einfach per USB-Kabel verbinden und direkt lossurfen.

Falls sie Windows XP verwenden, muss vorher die Datei tetherxp.inf auf ihrem Rechner installiert werden. Sollte ihr Browser automatisch die Dateiendung „.html“ anheften, muss diese vor dem Speichern gelöscht werden.

Schritt für Schritt: Tethering per USB:

  1. Smartphone und Notebook mit USB-Kabel verbinden
  2. Auf dem Smartphone im Menü „Einstellungen“ auf „Drahtlos und Netzwerke“ klicken
  3. Funktion „Tethering und mobiler Hotspot“ auswählen
  4. USB-Tethering anwählen
  5. Wurde die Verbindung hergestellt, wird in der Statusleiste des Smartphone ein Icon eingeblendet

Tethering per Bluetooth

Besitzt ihr Laptop eine Bluetooth-Funktion, kann Smartphone und Laptop auf diesem Weg verbunden werden. Zunächst muss dafür die Bluetooth-Funktion auf dem Handy angeschaltet werden. Dazu wählen sie im Einstellungs-Menü den Punkt „Drahtlos und Netzwerk“ aus und gehen dann auf „Bluetooth-Einstellungen“. Hier können sie die Bluetooth-Funktion ihres Geräts aktivieren. Nun suchen sie mit ihrem Laptop nach Bluetooth-Geräten in ihrer Nähe und koppeln beide Geräte.

Allerdings hängt die Geschwindigkeit ihrer Verbindung von der Bluetooth-Version ab, die von ihrem Gerät unterstützt wird. Arbeitet ihr Handy noch mit Bluetooth 2.0 oder 2.1, ist die Verbindung deutlich langsamer als bei Version 3.0.

Schritt für Schritt: Tethering per Bluetooth:

  1. Auf dem Handy im Menü „Einstellungen“ auf „Drahtlos und Netzwerke“ klicken
  2. Punkt „Tethering und mobiler Hotspot“ auswählen
  3. Bluetooth-Tethering aktivieren

Tethering per WLAN

Besitzen sie ein Smartphone, das mit der Android-Version 2.2 oder höher betrieben wird, können sie ihr Smartphone auch als Wlan-Hotspot einrichten. Ab dieser Version hat Google Tethering in das Betriebssystem integriert, was den Aufbau einer Verbindung zwischen Smartphone und Notebook sehr einfach macht. Welche Version auf ihrem Gerät installiert ist, finden sie im Menü „Einstellungen“ unter dem Punkt „Telefoninfo“.

  1. Auf dem Handy im Menü „Einstellungen“ auf „Drahtlos und Netzwerke“ klicken
  2. Unterpunkt „Tethering“ auswählen
  3. „Mobiler Zugangspunkt“ aktivieren
  4. Nun können sie mit ihrem Laptop nach verfügbaren Netzwerkverbindungen suchen

Vorsicht: Nun können sich auch andere Nutzer in ihrer Umgebung über ihren Handy-Hotspot ins Internet einwählen.Um dies zu verhindern, sollten sie ein Passwort (WPA2-PSK) vergeben.

  1. Klicken sie dazu auf den Unterpunkt „Mobile AP-Einstellungen“ - dort haben sie im Unterpunkt „Mobile AP konfigurieren“ die Möglichkeit, ein Passwort zu vergeben
  2. Die Kennung müssen sie nun beim Verbinden mit ihrem Laptop eingeben

Tethering mit Android 1.6 und Android 2.1

Die älteren Android-Versionen haben noch keine unkomplizierte Tethering-Funktion integriert. Allerdings besteht die Möglichkeit, diese Funktion per App auf das Smartphone zu holen. Das Magazin PC-Welt empfiehlt hierfür die kostenlose App EasyTether Lite. Diese muss sowohl auf dem Notebook als auch auf dem Handy installiert werden. Hier können Sie sich die Version für das Betriebssystem herunterladen. Die Verbindung wird wie beim USB-Tethering per Kabel hergestellt.

Viele Anbieter untersagen Tethering

„Das enthaltene Datenvolumen darf nur mit einem Handy ohne angeschlossenen oder drahtlos verbundenen Computer genutzt werden“ - so oder so ähnlich schließen einige Mobilfunkanbieter Tethering im Kleingedruckten aus. Daher sollten Sie die Vertragsbedingungen ihres Anbieters vorher genau lesen. Allerdings ist bei Verträgen mit größeren Inklusiv-Datenvolumen Tethering erlaubt.

Tethering bei anderen Betriebssystemen

Bei anderen Betriebssystemen ist Tethering nicht ohne Weiteres möglich: Windows Phone 7 unterstützt diesen Service von vornherein nicht und Besitzer eines I-Phones sind auf eine Freigabe des Dienstes durch ihren Netzanbieter angewiesen. Diese haben die Möglichkeit, die Funktion für ihre Kunden zu sperren, machen davon aber nicht immer Gebrauch. Der Anbieter blau.de beispielsweise erlaubt die Nutzung auf dem I-Phone ausdrücklich.

Quelle: www.pcwelt.de

 

Link- und Buchtipps:

Mittelstand Wissen: Mitarbeiterführung
Heinz Kaegi: Leader gesucht