Lesenswert: Soft Skills, personalisierte Cola-Dosen, Webdesign, Plagiatssoftware

Veröffentlicht am 6. September 2011 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: ,

Lesenswert: Polizeieinheit für soziale Netzwerke, Spiele auf Google+, Angriff auf FacebookAn dieser Stelle möchten wir Ihnen interessante Artikel anderer Portale vorstellen: Marketing-Idee von Coca Cola: Eigene Bilder auf Dosen +++ Studium zur Aneignung von Soft Skills nutzen +++ Webdesign: So fühlen sich Nutzer auf Ihrer Website wohl +++ Amazon optimiert Online-Shop für Tablets +++ Vermieter: Welche Fragen an potentielle Mieter sind erlaubt? +++ Unis wollen geistigen Diebstahl bekämpfen

Marketing-Idee von Coca Cola: Eigene Bilder auf Dosen

Coca Cola hat in Israel eine neue Kampagne gestartet. Dort ist es nun möglich, Cola-Dosen zu personalisieren, indem man eigene Bilder darauf drucken lässt. Die selbstdesignte Dose kann dann als Überraschung an Freunde verschickt werden.

zum Artikel: www.t3n.de

Studium zur Aneignung von Soft Skills nutzen

Soft Skills wie Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit oder Verantwortungsfähigkeit sind im Beruf von entscheidender Bedeutung. Daher sollte jeder Studierende bereits während seines Studiums diese Fähigkeiten trainieren.

zum Artikel: www.welt.de

Webdesign: So fühlen sich Nutzer auf Ihrer Website wohl

Das Design einer Website ist entscheidend dafür, dass ein Nutzer auf ihr bleibt und sie nicht sofort wieder verlässt. Eine Infografik von Kissmetrics fasst zusammen, welche Fehler Nutzer von der Website vergraulen.

zum Artikel: www.t3n.de

Amazon optimiert Online-Shop für Tablets

Amazon ist gerade mit der Überarbeitung der Website beschäftigt. Der Relaunch dient der Optimierung des Online-Shops für die Nutzung von Tablets. Im Fokus des neuen Layouts stehen digitale Güter.

zum Artikel: www.golem.de

Vermieter: Welche Fragen an potentielle Mieter sind erlaubt?

Bei potentiellen Mietern fragen Vermieter gerne mal genauer nach. So sind Fragen zum Einkommen und zur Familienplanung üblich. Allerdings müssen Mieter ihrem Vermieter nicht alles von sich verraten.

zum Artikel: www.handelsblatt.com

Unis wollen geistigen Diebstahl bekämpfen

Nach der Plagiatsaffäre um Karl-Theodor zu Guttenberg sind noch weitere Plagiatsvorwürfe an mehreren Universitäten laut geworden. Daher planen Universitäten jetzt mit härteren Strafen und besserer Betreuung sowie dem Einsatz von Plagiatssoftware den Diebstahl von geistigem Eigentum zu verhindern.

zum Artikel: www.sueddeutsche.de

(Bild: © iStockphoto.com)