Mobile Commerce auf dem Vormarsch: Händler müssen Shops anpassen!

Veröffentlicht am 28. April 2011 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: , , , ,

Immer mehr Online-Shopper kaufen per Smartphone oder Tablet-PC ein. Um vom Trend Mobile Commerce zu profitieren, müssen viele Händler ihre Shops aber noch für die mobilen Endgeräte optimieren.

Dem repräsentativen Kaufkraft-Index des E-Business-Anbieters Novomind zufolge haben 23 Prozent der deutschen Internet-User bereits häufiger mobil im Internet bestellt. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, nutzten 40 Prozent der Befragten mobile Endgeräte, um sich über Produkte zu informieren.

Grundsätzlich sind der Umfrage zufolge sechs von zehn Onlinern bereit, mobil im Internet einzukaufen – bislang hauptsächlich Besserverdienende und Jüngere bis 30 Jahre. Die übrigen 40 Prozent zeigten sich in Sachen Mobile Shopping noch zurückhaltend.

Novomind sieht den künftigen Erfolg für Anbieter gekoppelt an die Verbreitung von Smartphones und den Mehrwert für die User. Händler müssten ihre Shopping-Plattformen an die Besonderheiten der mobilen Technik und an neue Funktionen der Endgeräte anpassen. So böten etwa Multi-Touch-Oberflächen neue Möglichkeiten für moderne Online-Shops.

Die Anbieter selbst haben den Trend offenbar bereits erkannt: Sie wollen der Umfrage zufolge ihre aktuellen Umsatzerfolge reinvestieren, um sich fit für das Mobile Shopping zu machen. (uqrl)

www.novomind.com

(Bild: © iconista – Fotolia.com)