Interner Datenmissbrauch: Nutzen Sie Compliance-Programme!

Veröffentlicht am 29. März 2011 in der Kategorie IT & Technik von

Mit so genannten Compliance-Programmen können sich Unternehmen gegen das Fehlverhalten ihrer Mitarbeiter absichern. Doch besitzt nicht einmal die Hälfte so ein Programm.

Das geht aus einer Studie des Security-Dienstleisters Kroll Ontrack und der Kanzlei CMS Hasche Sigle hervor. Demnach gehen Unternehmen in Deutschland zu nachlässig mit den Themen Compliance, IT-Sicherheit und Datenmissbrauch um. Sie unterschätzten die Risiken aus der privaten Internetnutzung, der Möglichkeit zum Datendiebstahl und dem Zugriff der Mitarbeiter auf Unternehmensnetzwerke.

Der Studie zufolge regelt zwar die Mehrheit der 118 befragten Unternehmen (87 Prozent) den Umgang mit Internet und E-Mail am Arbeitsplatz. Doch nur knapp ein Viertel dieser Unternehmen kontrolliere auch regelmäßig die Einhaltung dieser Richtlinien. Über die Hälfte (52 Prozent) der Befragten besitze zudem keine Programme zur Überwachung von gesetzlichen Vorschriften und betrieblichen Richtlinien – so genannte Compliance-Programme. Das Problem: Bei Verstößen gegen gesetzliche Vorschriften zu Arbeitsschutz und Datenschutz drohten Geldstrafen. Teilweise hafteten die Verantwortlichen sogar persönlich.

Um sich gegen die Risiken des Datenmissbrauchs zu schützen, sollten Unternehmen geeignete Maßnahmen treffen – etwa Richtlinien für die Internetnutzung und den Umgang mit sensiblen Daten sowie die Einführung von Compliance-Programmen. (uqrl)

www.news-cms-hs.com

(Bild: © Dustin Lyson – Fotolia.com)