Checkliste: 5 Tipps zur Datensicherung im Unternehmen

Veröffentlicht am 22. Februar 2011 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: ,

Datenwachstum, Cyberkriminalität und Hackerangriffe: Datensicherung wird auch im Mittelstand immer wichtiger. Anhand dieser Checkliste können Sie überprüfen, ob bei Ihnen in Sachen Sicherheit noch Nachholbedarf besteht.

Der Software-Dienstleister Iron Mountain gibt Tipps für die Datensicherheit im Betrieb.

1. Archivieren Sie Ihre physischen und digitalen Daten

Bewahren Sie Dokumente und Daten an einem geschützten Ort auf. Bei Verstößen gegen das Datenschutzgesetz drohen ansonsten Bußgelder bis zu 300.000 Euro. Wenn Sie Ihre Daten nicht selbst archivieren möchten, können Sie diese an spezialisierte Dienstleister auslagern.

2. Beachten Sie die Aufbewahrungsfristen

Die Gesetze und Vorschriften zu Aufbewahrungsfristen werden immer komplexer – und die Strafen bei Nichteinhaltung schärfer. Holen Sie sich gegebenenfalls Unterstützung von externen Dienstleistern oder Beratern.

3. Entwickeln Sie Strategien zur Datenwiederherstellung

Datenverluste können die Existenz von Unternehmen bedrohen. Sichern Sie wichtige Daten darum zusätzlich zu Ihrem Back-up extern ab – etwa in einem Archivcenter oder bei einem Dienstleister.

4. Stellen Sie Regeln auf

Stellen Sie intern verbindliche Regeln für den Zugriff auf sensible Informationen auf. Berücksichtigen Sie dabei auch, dass der Dienstleister einen webbasierten und sicheren Service für den Zugriff auf die Informationen bietet.

5. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter

Der Mensch ist immer noch einer der größten Risikofaktoren. Schulen Sie darum regelmäßig Ihre Mitarbeiter, um das Bewusstsein für den richtigen Umgang mit sensiblen Daten und Informationen zu schärfen.

www.ironmountain.de

(Bild: © Wolfgang Reiss - Fotolia.com)