Deutsche nehmen Tablet-PCs noch nicht an

Veröffentlicht am 28. Januar 2011 in der Kategorie IT & Technik von

Themen: , , , ,

Das iPad von Apple erregte bei seiner Einführung große Aufmerksamkeit. Die meisten Deutschen halten die Tablet-PCs bislang aber nur für teure Spielzeuge.

Zu diesem Ergebnis komme eine Umfrage von TNS Emnid unter 1.000 Personen, berichtet das IT-Portal internetworld.de. Demnach besitzen bislang gerade einmal drei Prozent der Deutschen einen Tablet-PC. Acht Prozent wollten sich ein solches Gerät zulegen, jeder Dritte sei noch unschlüssig. Sechs von zehn Deutschen lehnten die neuen Geräte grundsätzlich ab. Die Begründung: Den Flachrechnern fehle der Mehrwert.

Wer sich einen Tablet-PC zulegt, will damit laut Studie vor allem Musik hören (59 Prozent) und Video-Clips ansehen (52 Prozent). Das lasse sich aber auch mit andern Geräten machen, wie Smartphone, PC oder Fernseher oder Stereoanlage. Erst danach folgten die Wünsche, Tageszeitungen (45 Prozent) oder Bücher (32 Prozent) zu lesen.

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Die Zahlungsbereitschaft für Apps fällt vergleichsweise hoch aus. Jeder dritte Befragte habe angegeben, für mobile Anwendungen bezahlen zu wollen. Knapp jeder Zweite bevorzuge kostenfreie Apps. Diese Gruppe sei aber eher bereit, im Gegenzug Werbung zu akzeptieren. Zudem seien Männer eher an den Tablets interessiert als Frauen. Das Alter spiele dagegen kaum eine Rolle. (uqrl)

www.internetworld.de

(Bild: © iconista - Fotolia.com)