6 Strategien, um Fehler im Businessplan zu vermeiden

Veröffentlicht am 17. Juni 2010 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Themen: , ,

Fehlerhafte Rechtschreibung, nachlässiges Layout, billiges Papier: Auch ein inhaltlich überzeugender Businessplan kann beim Leser einen negativen Eindruck hinterlassen. Das kann sich rächen – etwa bei potenziellen Finanzierern.

Das Unternehmerportal mein-geschaeftserfolg.de vom VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft erläutert sechs Strategien, mit denen Sie Fehler in Ihrem Businessplan vermeiden:

1. Nicht auf Rechtschreibsoftware verlassen

Drucken Sie Ihren Businessplan nach der Rechtschreibprüfung durch den PC aus. Lesen Sie ihn Zeile für Zeile Korrektur – am besten mit einem Lineal.

2. Text rückwärts lesen

Wenn Sie den Text rückwärts lesen, entdecken Sie mehr Fehler. Denn durch die ungewöhnliche Sichtweise achten Sie nur auf das jeweilige Wort – und nicht auf den Inhalt.

3. Seiten auf den Kopf drehen

Drehen Sie jede Seite auf den Kopf. Dadurch erkennen Sie besser, ob alle Abstände und Einrückungen übereinstimmen.

4. Jedes Merkmal einzeln prüfen

Achten Sie bei jedem Korrekturgang nur auf ein bestimmtes Merkmal – zum Beispiel Text, Überschriften, Seitenzahlen, Satzzeichen, Abstände und Zahlenangaben.

5. Schwer lesbare Formate vermeiden

Fett- oder Kursivschrift sowie hoch- oder tiefgestellter Text sind schwer zu lesen. Setzen Sie solche Formate deshalb äußerst sparsam ein – wenn überhaupt.

6. Korrekturlesen lassen

Geben Sie Ihren Businessplan noch mindestens einer weiteren Person zum Lesen. Denn vier Augen sehen mehr als zwei. (uqrl)

www.mein-geschaeftserfolg.de

(Bild: © Nerlich Images – Fotolia.de)