Marketingplanung: Etablieren Sie sich erfolgreich am Markt!

Veröffentlicht am 3. April 2009 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Themen:

Viele Existenzgründer haben es nicht leicht, sich auf dem Markt zu etablieren. Neben einer guten Geschäftsidee ist vor allem ein gutes Marketing entscheidend. Das Portal für Existenzgründer starternetz.com hat sieben Tipps zusammengestellt, mit denen Existenzgründer einen Marketingplan erstellen können.

1. Analyse der Marktsituation

Sie sollten immer auf dem neuesten Stand sein und wissen, wo sich Ihr Unternehmen auf dem Markt befindet.

Wichtige Fragen sind zum Beispiel:

Welche Ansprüche stellt der Markt an das Produkt bzw. die Dienstleistung?

Welche Bedürfnisse haben die Kunden?

Welche Preise sind angemessen?

Wer sind die wichtigsten Wettbewerber?

2. Analyse der Unternehmenssituation

Versuchen Sie, Ihr Unternehmen gut einzuschätzen:

Welche Anforderungen an den Markt erfüllen Sie bereits?

Wo müssen Sie besser werden?

Vergleichen Sie sich mit Ihren Konkurrenten - und finden Sie so Ihre Stärken und Schwächen heraus. So merken Sie schnell, in welchen Bereichen Sie besser sind als Ihre Konkurrenz sind. Diese Bereiche sollten Sie weiter stärken.

3. Marketing-Ziele festlegen

Setzen Sie sich kurz-, mittel- und langfristige Ziele. Kurzfristig bedeutet 1-3 Jahre, mittelfristig 4-5 Jahre und langfristig 6-10 Jahre.

Ein kurzfristiges Ziel ist etwa eine Umsatzsteigerung um einen festgelegten Prozentsatz in einer bestimmten Zeitspanne. Die Umsetzung eines neuen Firmen-Images sollten Sie dagegen langfristig planen.

4. Marketing-Maßnahmen planen

Planen Sie die Maßnahmen für Ihr Marketing ausgehend von den festgelegten Zielen. Die Beantwortung folgender Fragen ist hilfreich:

Wie soll Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung beschaffen sein?

Wie viel soll das Produkt kosten?

Wie wollen Sie Ihre Kunden erreichen?

Was wollen Sie im Bereich Werbung tun?

Sie sollten alle Marketing-Maßnahmen sinnvoll aufeinander abstimmen und auch eventuelle Hürden einkalkulieren.

5. Marketing-Etat festlegen

Legen Sie Ihr Marketing-Budget fest. Eine Orientierungshilfe für die Ausgaben kann ein bestimmter Prozentsatz des Umsatzes sein. Wenn Sie auf dem Markt noch unbekannt sind, sollten Sie ein höheres Budget einplanen.

6. Erfolg überprüfen

Der Erfolg einer neuen Werbemaßnahme kann nicht genau bestimmt werden. Sie müssen dafür auf die Informationen zurückgreifen, die bereits bei der Marktanalyse eingesetzt wurden.

7. Werben lassen

Existenzgründer können gerade zu Beginn nur selten eine professionelle Werbeagentur beauftragen. Sie können aber Anbieter verschiedener Werbemedien um Tipps bitten. Denken Sie dabei immer an Ihre Zielgruppe und an Ihre Werbeziele.

(uqrl)

www.starternetz.com

(Bild: © Butch - Fotolia.de)