Mit 5 Tipps zu mehr Freude am Businessplan

Veröffentlicht am 6. Mai 2010 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Themen: , ,

singing contractDer Businessplan ist eine Herausforderung für die meisten Existenzgründer. Wie Sie Ihre Angst vor dem leeren Blatt verlieren und den Businessplan schnell fertig stellen, lesen Sie hier.

Das Portal mein-geschaeftserfolg.de vom Verlag für die Deutsche Wirtschaft verrät fünf Tipps, damit die Sorgen rund um den Businessplan bei Gründern verfliegen:

1. Erst das Lieblingskapitel schreiben

Suchen Sie sich das Kapitel heraus, das Ihnen besonders liegt oder Sie am meisten interessiert. Schreiben Sie beispielsweise zunächst das Kapitel über den Nutzen Ihres Produktes oder Ihrer Dienstleistung für den Kunden, wenn Sie sich für Technik interessieren. Oder beschreiben Sie zuerst Ihre Ideenfindung, um überhaupt mit dem Schreiben zu beginnen.

Dadurch entwickeln Sie ein Gefühl für den Schreibprozess – und Sie können sich auch an die schwierigen Kapitel Ihres Plans wagen.

2. Businessplan ausgeruht schreiben

Stehen Sie am Morgen eine Stunde früher auf und schreiben Sie eine Stunde an Ihrem Businessplan, bevor das Tagesgeschäft beginnt. Viele Gründer unterschätzen die benötigte Energie für einen Businessplan: Sie versuchen, ihren Businessplan über Nacht zu schreiben oder dann, wenn alles andere erledigt ist. Sinnvoller ist es, wenn Sie Ihren Businessplan dann schreiben, wenn Sie voller Energie stecken.

3. Schreibblockaden akzeptieren

Das fiktive Schreiben bei einem Businessplan ist für viele Menschen schwierig. Machen Sie sich keine Sorgen über Blockaden. Hören Sie nur nicht auf zu schreiben: Bringen Sie ein paar Worte zu Papier, dann die nächsten. Halten Sie Ihre Ideen in Stichpunkten fest, ohne komplette Sätze zu formulieren. Sie geraten dann wieder in den Schreibfluss. Setzen Sie sich nicht unter Zeitdruck: Sie haben für Ihren Businessplan die Zeit, die Sie benötigen.

4. Den ersten Entwurf beiseite legen

Wahrscheinlich gefällt Ihnen der erste Entwurf Ihres Businessplans nicht wirklich. Seien Sie nicht enttäuscht oder frustriert. Legen Sie den ersten Entwurf für ein paar Tage beiseite. Nehmen Sie ihn anschließend wieder zur Hand, um ihn zu überarbeiten. Wiederholen Sie das so oft wie nötig. Nach mehreren Überarbeitungen ist Ihr Businessplan schlüssig, überzeugend und angenehm zu lesen.

5. Mit Persönlichkeit überzeugen

Viele Gründer wählen eine förmliche Sprache, um die Ernsthaftigkeit ihres Geschäfts zu unterstreichen und um zu beeindrucken. Das ist nicht nötig. Stellen Sie sich vor, Sie erzählen einem guten Freund die Geschichte Ihres Unternehmens. Drücken Sie in Ihrem Businessplan Ihre Hoffnungen und Träume aus, die Sie in Ihr zukünftiges Unternehmen legen. Wichtig ist, dass Ihre Persönlichkeit überzeugt. (uqrl)

www.mein-geschaeftserfolg.de

Die Unternehmer.de-Leserfrage:

Welche Erfahrungen haben Sie mit Ihrem Businessplan gemacht? Oder schreiben Sie gerade einen? Erzählen Sie uns davon!

(Bild: © Lario Tus  – Fotolia.com)