Gründerglück: Ab 2010 kommt die Europa GmbH

Veröffentlicht am 18. Februar 2009 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Themen:

Innovationskultur: Neue Ideen sind in Unternehmen oft nicht gefragtMittelständler können voraussichtlich ab Mitte des nächsten Jahres eine Europa GmbH gründen. Die Vorteile gegenüber anderen Unternehmensformen: weniger Bürokratie und geringere Kosten. Am 20. Januar habe der Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments (JURI) über die Einführung der Europäischen Privatgesellschaft (EPG) entschieden, berichtet profirma.de.

Mit der Einführung der sogenannten Europa GmbH könnten vor allem Gründungs- und Beratungskosten reduziert werden.

Die neue Unternehmensform gelte als zusätzliche Option neben bereits bestehenden Formen, zum Beispiel der GmbH. Der Zweck der Europa GmbH: eine einfache Neubegründung von Tochtergesellschaften mit europaweit geltenden Rechtsnormen.

Gründen Unternehmer eine Tochtergesellschaft in einem anderen EU-Mitgliedstaat, hätte diese bisher eine andere Rechtsform. Dies solle sich mit der Einführung der EPG ändern.

Laut profirma.de soll das Mindestkapital der EPG einen Euro betragen. Nach Forderungen des JURI müsse die Unternehmensführung zudem nachweislich solvent sein. Anderenfalls werde ein Mindestkapital von 8.000 Euro verlangt.

Eine Entscheidung über die EPG werde im März erwartet. Im Anschluss müssten die EU-Regierungen dem Vorschlag zustimmen. (uqrl)

www.haufe.de

(Bild: © Martin Green - Fotolia.de)