Existenzgründung: Eigene Idee kontra Franchise-Partnerschaft

Veröffentlicht am 5. August 2008 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Themen:

Existenzgründung: Vor- und Nachteile des FranchisingFranchising ist ein Vertriebssystem, das auf der Partnerschaft zwischen einem Franchise-Unternehmen (Franchise-Geber) und Partnern (Franchise-Nehmern) beruht. Die Franchise-Nehmer erhalten dabei gegen Gebühr das Recht, ein in der Regel erprobtes Geschäftskonzept zu nutzen. Alleine unter franchiseportal.de finden Franchise-Interessierte über 250 Gründungsangebote aus nahezu allen Branchen.

Franchising bringt für Existenzgründer oft Vorteile mit sich, vor allem hinsichtlich des Gründungserfolgs. Doch je nach Gründerpersönlichkeit können Merkmale des Franchisings unterschiedlich gewertet werden. Im Folgenden finden Sie eine Auflistung wesentlicher Punkte, die als Vor- und Nachteile des Franchisings erachtet werden können.

Mögliche Vorteile des Franchisings für Existenzgründer:

  • Der Franchise-Geber ermöglicht dem Franchise-Nehmer die Nutzung eines bewährten oder bereits entwickelten Geschäftskonzepts.
  • Der Franchise-Geber gestattet dem Franchise-Nehmer die Nutzung einer im Idealfall schon etablierten Marke.
  • Franchise-Nehmer erhalten vom Franchise-Geber häufig wesentliche Unterstützung, z. B. bei betriebswirtschaftlichen Aufgaben oder beim Marketing.
  • Franchise-Geber bieten ihren Franchise-Partnern oft Gebietsschutz, durch den die Konkurrenz innerhalb des Arbeitsgebiets verringert sein kann.
  • Franchise-Nehmer werden u. U. vom Franchisegeber bei der Finanzierung der Existenzgründung unterstützt.

Mögliche Nachteile des Franchisings:

  • Durch einen Franchise-Partnerschaft ist der Franchise-Nehmer in seiner unternehmerischen Freiheit eingeschränkt.
  • Auch festgelegte Abnahmemengen und Bezugsquellen können Franchisenehmer einschränken.
  • Die Franchise-Gebühren und -Kosten können das Einkommen eines Franchise-Nehmers erheblich schmälern.
  • Fehler anderer Franchisenehmer oder des Franchisegebers können auch das Image oder gar das wirtschaftliche Überleben des Franchisenehmers gefährden.
  • Das unternehmerische Risiko liegt dennoch in der Regel vollständig beim Franchisenehmer.
  • Wer über eine Existenzgründung als Franchise-Nehmer nachdenkt, sollte die genannten Merkmale des Franchisings genau abwägen und selbst prüfen, ob es sich individuell um Vor- oder Nachteile handelt.