Die 5 häufigsten Existenzgründungsfehler!

Veröffentlicht am 11. Januar 2008 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Themen: , , ,

Irren ist menschlich! Von dieser Regel sind auch Existenzgründer und Jungunternehmer nicht ausgenommen. Kennt man die Fehler jedoch, kann man sie auch vermeiden:

1. Qualifikationsfehler

Wer sich selbstständig machen will, sollte über einige Jahre an Berufserfahrung verfügen. Ist dies nicht der Fall, helfen Weiterbildungen und die Erfahrung aus unterschiedlichen Positionen in verschiedenen Unternehmen, vor allem im kaufmännisch-organisatorischen Bereich.

2. Strategiefehler

Eine detaillierte Gründungsstrategie ist für Sie das A und O. Dabei gilt vor allem:

  • Verlieren Sie nie den Blick für das Wesentliche
  • Sprechen Sie mit Freunden, Bekannten und Fachleuten über Ihr Vorhaben
  • Notieren Sie alle Gesichtspunkte (pro und contra), und prüfen Sie die Voraussetzungen kritisch, auf denen Ihr Konzept basiert
  • Nutzen Sie während der Gründungsphase alle Informationsquellen, die Ihnen zur Verfügung stehen.

3. Marktkenntnisfehler

Kenne Sie die Branche in der Sie sich selbstständig machen wollen bis ins kleinste Detail? Wenn nicht, eignen Sie sich dieses Know-How an:

  • Lesen Sie Fachzeitschriften
  • Besuchen Sie Messen
  • Sprechen Sie mit Unternehmern aus der Branche

Denken Sie an Ihre Kunden: Versuchen Sie die Wünsche und Ansprüche Ihrer Zielgruppe genau herauszufinden und zu definieren.

4. Verschenkte Förderungen

Holen Sie sich finanzielle Unterstützung durch zahlreiche Förderprogramme. Doch achten Sie darauf, die Anträge rechtzeitig einzureichen.

5. Fehlende Planung

Ein detaillierter Finanzplan, einschließlich Kosten, Ertrag und Liquidität, deckt Fehler in Ihrem Gründungskonzept schnell auf. Ohne derartige Berechnungen geraten Sie schnell auf Glatteis. Dabei sollten Sie nie die Buchführung aus den Augen verlieren.

(Bild: © Mograph - Fotolia.de)