StartUp-Interview mit Christian Doberschütz von Fotovio

Veröffentlicht am 12. Dezember 2012 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Themen: , , ,

Die Ideenkraft der Mitarbeiter nutzenSie finden normale Grußkarten eher langweilig? Bei Fotovio kann man Videos, Musik und Bilder in die Karten integrieren und so sehr persönliche Grüße verschicken. Daneben bietet Fotovio auch eine App an, mit der man Videos hochladen und versenden kann. Wir von unternehmer.de haben mit Christian Doberschütz, der gemeinsam mit Daniel Schniepp Fotovio gründete, über sein Unternehmen gesprochen.

unternehmer.de: Wann und wie reifte in Ihnen der Entschluss, ein eigenes Unternehmen auf die Beine zu stellen?

Christian Doberschütz: Ich habe bereits ein Startup gegründet (www.nail-designer.com) und hatte im Jahr 2011 eine neue Geschäftsidee. Fotovio war geboren. Ich konnte weitere Menschen für die Idee gewinnen und schon bald war der 1. Prototyp entwickelt.

unternehmer.de: Was waren denn Ihre größten Ängste und Bedenken bei dem Gedanken an Ihre Unternehmensgründung?

C. Doberschütz: Ich hatte keine Ängste. Für mich bedeutet Unternehmen Spaß und eine Herausforderung, vorhandene Probleme zu lösen.

Christian Doberschütz, Gründer von Fotovio

Christian Doberschütz ist der Gründer von Fotovio

unternehmer.de: Wie genau funktioniert die fotovio-App? Wie schaffen Sie es, sich von der Konkurrenz abzusetzen?

C. Doberschütz: Fotovio verkauft reale Gruß- und Postkarten, die wir mit einem individuellen QR-Code bestücken. Dabei kann der Käufer mittels der fotovio-App durch einfaches Scannen des QR-Codes ein Video in der fotovio-Cloud speichern. Der Empfänger kann das Video jederzeit über denselben QR-Code wieder aufrufen. Unser Produktvideo auf unserer Seite zeigt dies in anschaulicher Weise.

Wir verkaufen unsere Produkte in ganz Deutschland im stationären Handel wie in Buchhandlungen. Dabei profitieren wir von der großen Reichweite der Händler und der Einzigartigkeit unserer Gruß- und Postkarten im Vergleich zu den Produkten der Wettbewerber. Gerade der Buchhandel freut sich über unser innovatives Produkt, da die Umsätze im Buchmarkt sinken und Non-Book Produkte wie unsere Videokarten für Belebung sorgen. Im Online-Bereich planen wir den Launch von weiteren Produkten wie Fotobüchern, welche die schönsten Erinnerungen unserer Kunden auch als Bewegtbild enthalten werden. Unsere Offline-Marketingstrategie wird uns im wettbewerbsintensiven Fotobuchmarkt sehr helfen.

Thema Finanzierung

unternehmer.de: Welche Quellen standen Ihnen bei der Gründung zur Verfügung?

C. Doberschütz: Fotovio wird durch das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) gefördert. Neben der finanziellen Unterstützung berät uns Herr Dr. Gillig (Leiter Gründungsförderung) in allen Unternehmenslagen. Außerdem steht uns ein kostenloses Büro in der Münchner Innenstadt zur Verfügung.

unternehmer.de: Gab es auch Momente nach der Gründung, in denen existenzielle Unsicherheiten in Ihnen aufkamen?

C. Doberschütz: Die Produktentwicklung konnten wir einerseits durch die Mittel des SCE und anderseits durch Eigenmittel aufbringen. Existenzängste kamen nie auf.

Screenshot Online-Shop von Fotovio

Der Online-Shop von Fotovio

Rückblick & Tipps

unternehmer.de: Und wenn Sie heute zurückblicken: Was waren die größten Fehler, die Sie vor oder während Ihrer Gründung begangen haben?

C. Doberschütz: Ich würde möglicherweise noch früher auf den stationären Handel zugehen, da dort die Planungen für Weihnachten bereits im Juni beginnen. Dadurch haben wir einige Chancen für den Marktstart in 2012 verpasst. Jedoch sind wir sehr zufrieden mit den erreichten Ergebnissen in diesem Jahr.

unternehmer.de: Jetzt zum Positiven! Worauf sind Sie im Rückblick besonders stolz, was waren Ihre größten Erfolge?

C. Doberschütz: Besonders stolz sind wir auf unseren 1. sehr großen Pilotkunden aus dem stationären Handel, der unsere Post- und Grußkarten Anfang 2013 verkaufen wird.

unternehmer.de: Welche Tipps würden Sie dann Menschen geben, die sich gerade im Moment mit dem Gedanken beschäftigen, ein Unternehmen zu gründen?

C. Doberschütz: Sprecht mit der Familie und Freunden sehr früh über die Idee und holt Euch Feedback ein. Niemals würde ich eine Idee ganz alleine für mich behalten. Gerade durch das Diskutieren ergeben sich so viele neue Aspekte und Ideen.

fotovio-App fürs iPhone

fotovio-App fürs iPhone

unternehmer.de: Angenommen Sie stünden jetzt kurz vor der Gründung. Wie würde die aktuelle Wirtschaftslage Ihre Entscheidung beeinflussen?

C. Doberschütz: Die aktuelle Wirtschaftslage würde mich eher bekräftigen zu gründen. Das Angestelltendasein wird unsicherer und auch große Konzerne tendieren immer häufiger zu Sparmaßnahmen.

Charakter & Ziele

unternehmer.de: Welche Charaktereigenschaften sind ein absolutes Muss, um sich als selbstständiger Unternehmer behaupten zu können?

C. Doberschütz: Leidenschaft, Durchhaltevermögen und Selbständigkeit.

unternehmer.de: Sie sind jetzt Ihr eigener Chef: Käme ein Dasein als Angestellter überhaupt noch in Frage?

C. Doberschütz: Nein, ich möchte nicht mehr wechseln.

unternehmer.de: Was sind Ihre Ziele als Unternehmer?

C. Doberschütz: Ich möchte ein profitables Unternehmen mit zufriedenen Mitarbeitern und Kunden aufbauen, welches durch Innovationen im Markt auffällt.

(Artikelbild: © Martin Green - Fotolia.de)