Ein multinationales Unternehmen: Was genau ist das eigentlich?

Veröffentlicht am 27. August 2012 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Unternehmen werden anhand unterschiedlicher Kriterien in verschiedene Gruppen gegliedert. In jüngster Vergangenheit kamen neue Unternehmensformen dazu. Zu ihnen muss auch ein multinationales Unternehmen gezählt werden. In Deutschland ist die Bezeichnung bisher noch recht unbekannt, wobei sie sich in der modernen Betriebswirtschaftslehre zum Schlüsselbegriff entwickeln konnte. Überwiegend werden Betriebe dieser Art auch als MNU oder MNC bezeichnet. Letzteres steht für Multi National Corporation.

Was ist ein multinationales Unternehmen?

Als multinationales Unternehmen wird ein Betrieb bezeichnet, wenn dieser grenzüberschreitend arbeitet. Hierbei kann es sich zum Beispiel um eine Firma handeln, die abseits des Heimatlandes weitere Standorte betreibt. Die Bezeichnung multinationales Unternehmen ist bereits seit dem 19. Jahrhundert bekannt, wobei sie erst in jüngster Vergangenheit durch die stark wachsende Globalisierung an Bedeutung gewinnen konnte. Heute wird zwischen vier Haupttypen unterschieden.

Nach der allgemeinen Definition muss ein multinationales Unternehmen ein rechtlich selbständiger Betrieb sein, der neben dem Hauptsitz im Inland im Ausland über mindestens eine Tochtergesellschaft verfügt. Dadurch verfügt der Betrieb über mehr als einen Produktionsstandort und ist grenzüberschreitend tätig. Grundsätzlich ist ein Betrieb, der in einem Land produziert und in ein anderes exportiert, kein multinationales Unternehmen. Ein wichtiges Unterscheidungskriterium wird durch den Internationalisierungsgrad gebildet. Bei diesem handelt es sich um eine quantitative Messung. Durch die Messung werden Inlandsaktivitäten den Auslandsaktivitäten gegenübergestellt. Entscheidend sind dabei Größen wie Umsatz, Gewinn und Mitarbeiterzahlen. Ebenso werden für die Bewertung Auftragseingänge und Fertigungszahlen zur Hand genommen.

Alternative Definitionen

Auf ein multinationales Unternehmen und dessen Strukturen beziehen sich neben der allgemeinen Definition auch alternative Definitionen. Anhand dieser wird ein multinationales Unternehmen auch als Global Player oder Multi bezeichnet. Obwohl multinationale Unternehmen mittlerweile eine Schlüsselfunktion in der internationalen Wirtschaft einnehmen, gibt es bis heute keine einheitlich gültige Definition für diese Betriebe. So werden in den USA Betriebe als multinationales Unternehmen bezeichnet, wenn 10 Prozent der Aktien durch einen ausländischen Betrieb gehalten werden. Überwiegend verfügen multinationale Betriebe über mehrere Tochtergesellschaften, die im Ausland zu finden sind. Um Tochtergesellschaften gründen zu können, sind Direktinvestitionen notwendig. Demnach handelt es sich bei einem solchen Unternehmen um eine Weiterentwicklung des nationalen Betriebs. Die Weiterentwicklung basiert dabei auf dem grenzüberschreitenden Transfer von Realkapital.

Die Geschichte der multinationalen Unternehmen

Bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts gibt es verschiedene multinationale Unternehmen unterschiedlicher Branchen. In der Vergangenheit waren sie überwiegend unter anderen Bezeichnungen bekannt. An Bedeutung gewannen sie zum einen durch die Industrialisierung und zum anderen durch den Imperialismus, der zahlreiche Wirtschaftsstrukturen veränderte. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts nahmen multifunktionale Unternehmen nur einen geringen Teil der Volkswirtschaft ein und genossen demnach nur eine mindere Aufmerksamkeit.

Zunächst waren Betriebe dieser Art in der Automobilindustrie vertreten. Zum Vorreiter auf dem Gebiet der multinationalen Unternehmen entwickelte sich der US-amerikanische Konzern General Motors, der im Jahr 1908 gegründet wurde. Immer wieder musste sich die Entwicklung multinationaler Unternehmen erheblichen Hürden stellen. Insbesondere der Erste und Zweite Weltkrieg beeinflussten diese Betriebe negativ und unterbanden eine positive und langfristige Entwicklung. Durch den ansteigenden und ebenso anhaltenden Welthandel gewannen sie jedoch rasch an Bedeutung. Gerade in den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts erlebten multinationale Unternehmen weltweit ein überzeugend starkes Wachstum.

(Bild: © ernsthermann - Fotolia.de)