Interview mit seolista: „Erfolge muss man übrigens auch immer feiern!“

Veröffentlicht am 16. Februar 2012 in der Kategorie Gründung & Selbständigkeit von

Themen: , , , , ,

SEO und SEM: KMU vermarkten Homepage schlechtDas 2011 gegründete Startup-Unternehmen seolista bietet einen Marktplatz für Advertiser und Publisher, auf dem sowohl Linkaufbau betrieben als auch Blogs vermarktet werden können. Unternehmer.de sprach mit Gründer Coskun Tuna über sein Unternehmen.

Unternehmer.de: Wann und wie reifte in Ihnen der Entschluss, seolista.de zu gründen?

Coskun Tuna: Die Idee reifte letztes Jahr, also 2011, in langen Gesprächen mit meinem Gründungspartner, Cevahir Ejder, zusammen. Wir kommen beide aus dem Online Marketing. Bei mir ist vor allem der Betrieb und die Vermarktung von Online Medien ein Schwerpunkt. Cevahir und ich formten unsere Idee in einem Zeitraum von 6-8 Monaten und brachten sie nach und nach als Konzept auf's Papier. In dieser Phase war es noch nicht als Unternehmung gedacht, sondern stand als eine Frage im Raum, warum es einen Marktplatz, wie wir ihn uns vorstellen, noch nicht gibt. Im Zuge der Gespräche und Ideen kamen wir zu dem Entschluss, es als Unternehmung umzusetzen. Ich muss hier auch ehrlicherweise dazu sagen, dass wir keinen Businessplan geschrieben haben. Für uns stand im gesamten Prozess immer der Nutzen von seolista für alle Beteiligten im Vordergrund. Unser Verdienst würde schon kommen, wenn das Geschäftsmodell funktioniert und die Kunden davon überzeugt sind.

Unternehmer.de: Was genau ist das Prinzip von seolista.de? Was unterscheidet Sie von anderen Unternehmen aus Ihrer Branche? Wie positionieren Sie sich gegenüber diesen Unternehmen?

Coskun Tuna: Wir haben ein uraltes Geschäftsprinzip: seolista bringt Angebot und Nachfrage zusammen. In unserem Fall sind es Werbetreibende und Werbeträger. seolista ist ein Marktplatz, in dem es um Linkaufbau mit redaktionellen Inhalten geht. Werbetreibende benötigen für den Aufbau von Links, um in Suchmaschinen besser positioniert zu werden, themenrelevante Medien. Medien sind in diesem Fall Blogs und Online Magazine als Werbeträger. So kommt beides auf seolista zusammen. Ganz wichtig ist die Unterscheidung zu den sogenannten Textlinks, die gegen eine monatliche Gebühr in Medien gebucht werden können. Ist die Kampagne abgelaufen oder das Budget ausgelaufen, wird der Link wieder entfernt. Das ist ein anderes Geschäftsmodell als bei seolista. In diesem Textlink-Segment gibt es schon seit Jahren einige Anbieter auf dem Markt. Wir vermarkten auf seolista sogenannte Advertorials oder Links in Artikeln, die dauerhaft gegen eine Einmalzahlung platziert werden. Auf seolista können Werbetreibende, die Advertiser, bei den Werbeträgern, den Publishern und Bloggern, Artikel veröffentlichen, in denen bestimmte Begriffe oder Begriffskombinationen verlinkt sind.

Coskun Tuna ist Mitbegründer von seolista.de

Worin unterscheiden wir uns von anderen Anbietern? Zuerst einmal sitzen wir in Deutschland, in Berlin, um genauer zu sein. Es gibt die einen oder anderen Anbieter, die ihren Sitz im Ausland haben und sich viele Publisher dadurch unsicher sind, wie vertrauenswürdig das Angebot ist. Zudem prüfen wir jeden Teilnehmer manuell, egal ob Advertiser oder Publisher. Wir übernehmen auch komplett die gesamte Bezahlungsabwicklung. Bei uns müssen Advertiser zuvor ein Guthaben aufladen, um Buchungen schalten zu können. Dadurch können wir Auszahlungen an Publisher garantieren. Des Weiteren sind beide Parteien auf seolista anonymisiert dargestellt. Dadurch können wir Publisher schützen. Unsere Positionierung gegenüber dem Wettbewerb? Wir gehen unseren eigenen Weg und nutzen dabei den direkten Dialog mit unseren Kunden als kreativer Quelle zur Schaffung von Alleinstellungsmerkmalen und Wettbewerbsvorteilen. Wer sich immer nur auf den Wettbewerb konzentriert, um sein Geschäft zu machen, wird dem Wettbewerb auch immer ähnlicher und kann sich selbst nicht treu bleiben.

Unternehmer.de: Welche Tipps für den Linkaufbau können Sie denn speziell kleinen Unternehmen geben?

Coskun Tuna: Nichts überstürzen. Sie sollten sich ruhig Zeit nehmen und sich in die Materie etwas einlesen. Anschließend nicht auf Masse, sondern auf Qualität achten, wenn sie Linkaufbau betreiben. Linkaufbau sollte konsequent und langfristig angegangen werden. Kurzfristiges Gastspiel ist rausgeworfenes Geld. Suchen sie ruhig das Gespräch zu SEO-Experten und vergleichen sie deren Aussagen mit ihren eigenen Erfahrungen. Gehen sie nie zu tief in die Materie, dann verlieren sie sich darin und halten Linkaufbau für nicht mehr selbst realisierbar. In der Umsetzung sollten sie von Anfang an akribisch und genau vorgehen. Lassen sie attraktive und nützliche Artikel schreiben, damit der Leser etwas davon hat. Dann ist auch ein Link in dem Artikel legitimiert. Sie benötigen kein großes Budget, aber sollten schon darauf achten, dass sie mit den Maßnahmen konstant bleiben und durch Auswertungen optimieren. Konzentrieren sie sich nicht auf große Schlagworte, sondern eher auf Begriffskombinationen, die bei der Suche genutzt werden und im Artikel geschickt verlinkt werden können. Ansonsten stehen wir natürlich auch gerne für eine Beratung zur Verfügung.

Thema Finanzierung

Unternehmer.de: Welche Quellen standen Ihnen bei der Gründung zur Verfügung? Und wie finanzieren Sie Ihr Unternehmen heute?

Coskun Tuna: seolista ist nicht meine erste Gründung. Auch Cevahir Ejder hatte bereits schon mal gegründet. Wir bringen also beide bereits entsprechendes Wissen mit. Bei der Finanzierung haben wir aus eigenen Mitteln die Unternehmung angeschoben. Die ersten vier Wochen sind sehr vielversprechend und es laufen seit dem ersten Tag bereits Umsätze über seolista, so dass wir darauf aufbauen können. Zwei Investorenanfragen kamen auch bereits überraschend rein, wobei wir hierauf erst mal keinen Fokus legten. Denn Investorengespräche sind sehr zäh und kosten viel Zeit und Aufwand. Das würde uns im Anfangsstadium mehr von unserer Arbeit abhalten.

Unternehmer.de: Gab es auch Momente nach der Gründung, in denen existenzielle Unsicherheiten in Ihnen aufkamen?

Coskun Tuna: Bei meiner ersten Gründung, Ende 1999, war das innerhalb der ersten 4 Jahre gleich drei Mal der Fall. Ich war davor Polizeibeamter und gründete mit einem Kollegen zusammen die Mitfahrzentrale.de. Die ersten Jahre waren wirklich hart und wir standen einige Male vor dem Aus. Das haben wir bei seolista aktuell nicht. Die Unternehmung hat keine finanziellen Abhängigkeiten, erwirtschaftet wachsende Umsätze und wir als Gründer sind nicht finanziell von seolista abhängig und haben hier noch genug Luft.

Rückblick & Tipps

Unternehmer.de: Und wenn Sie heute zurückblicken: Was waren die größten Fehler, die Sie vor oder während Ihrer Gründung begangen haben?

Coskun Tuna: Ich war die ersten Jahre zu naiv und nicht hartnäckig genug. Ich bin einfach rein die Unternehmung. Saß vor meinem Outlook und dachte, jetzt kommen die Mails und Aufträge rein. Die Leute haben ja nur auf mich gewartet – so war meine Einstellung. Tja. Das war nix. Irgendwann schnappte ich mir das Telefon und legte los. Ein Deal ist ein Deal, wenn er unterschrieben ist. Anschließend muss man hartnäckig an der Umsetzung dran bleiben. Des Weiteren habe ich oftmals planlos und adhoc Leistungen eingekauft und ruck zuck war das Geld alle. Manchmal lohnt es sich, die Münze ein paar Mal mehr in der Hand zu wenden. Auch mal ein bis zwei Nächte darüber zu schlafen. Ist das Geld erst mal raus, kommt es nicht mehr so leicht wieder. Dennoch sind Investitionen in Werbung und Leistungen wiederum absolut wichtig. Nur muss man sich hier halt sehr gut überlegen und die Auswertungen genau verfolgen. Beim Personal nicht leichtsinnig die Erstbesten anstellen. Ruhig einmal mehr das Gespräch suchen und Probearbeiten lassen. Auch alles selber machen zu wollen, war ein großer Fehler. Dadurch verliert man den Fokus und kann sich nicht wirklich mit seinen Stärken nach vorne begeben, sondern hängt von diversen Dingen ab, die einen hindern voranzukommen. Hier also auch immer gut überlegen, wen man für wie viel effektiv einsetzt. Ganz schlimm war vor allem der Fehler, nicht an morgen zu denken und nicht zu netzwerken. Ein Jahr ist schnell mal rum. Und wenn man diese Zeit nicht dafür genutzt hat, Menschen, Kunden und Partner kennenzulernen, kann man auch im zweiten Jahr kein Geschäft erwarten.

Unternehmer.de: Jetzt zum Positiven! Worauf sind Sie im Rückblick besonders stolz, was waren Ihre größten Erfolge?

Coskun Tuna: Ich hatte viel Glück. Das gehört zum Erfolg dazu. Aber Glück regnet auch nicht einfach vom Himmel. Agil zu bleiben und Netzwerke aufzubauen, haben mir persönlich den Erfolg gebracht. Ein Kontakt kann vielleicht erst im dritten oder vierten Jahr einen Auftrag bringen, aber dann ist der da – der Auftrag! Und wenn man den mehr als gut gemacht hat, folgt sicher der Zweite. Meine Erfolge waren jeder einzelne Deal, den ich mit Kunden und Partnern umsetzten konnte. Ansonsten bin ich stolz darauf, nach wie vor noch unabhängig zu sein, loyale Mitarbeiter zu haben und einen wachsenden Kundenstamm. Das ermöglicht mir, bestehendes Geschäft auszubauen und wie im Falle von seolista Neues anzufangen.

Unternehmer.de: Welche Tipps würden Sie Menschen geben, die sich gerade im Moment mit dem Gedanken beschäftigen, ein Unternehmen zu gründen?

Coskun Tuna: Trauen Sie sich, Ihre Idee mit anderen zu teilen und erfahren Sie im Dialog, auch Streitgespräch, ob Sie noch zu Ihrer Idee stehen oder überzeugen können. Suchen Sie hierbei das Gespräch zuerst im Bekanntenkreis und anschließend mit Fremden. Werten Sie es anschließend aus. Konzentrieren Sie sich auf Ihre persönlichen Qualitäten und fragen Sie sich, ob Sie die richtigen Eigenschaften mitbringen, die Sie genau für Ihre Idee brauchen. Suchen Sie anschließend das Gespräch zu einem Gründungsberater und gehen gemeinsam das Zahlenspiel durch. Je weniger Sie ein finanzielles Risiko eingehen, desto besser. Aber in dem Moment, wo Sie eine Gelegenheit finden, sollten Sie zugreifen.

Charakter & Ziele

Unternehmer.de: Welche Charaktereigenschaften sind ein absolutes Muss, um sich als selbstständiger Unternehmer behaupten zu können?

Coskun Tuna: Das hört sich so abgedroschen an und mich hat es immer geärgert, wenn ich früher erfolgreiche Unternehmer sagen hörte „ nie aufgeben“. Aber verdammt nochmal – das stimmt! Also hartnäckig bleiben! Jedoch nicht nur das, sondern auch gefällte Entscheidungen revidieren können und vor allem auch von einer Sache Abstand nehmen und loslassen können. Werde niemals bequem und ruhe dich nie auf Lorbeeren aus, wenn du mal Erfolg hast. Erfolge muss man übrigens auch immer feiern! Das Belohnungssystem im Unterbewusstsein ist eine tolle Antriebsfeder. Achten Sie darauf, dass Sie keine Zeit mit Blendern und Zeitfressern verlieren. Entwickeln Sie ein Gefühl dafür, wer konkret und fokussiert ist. Vereinbaren Sie Termine, zu denen Ergebnisse vorliegen müssen und haken Sie nach. Selbstantrieb – warten Sie nicht darauf, dass Sie von jemandem angeschoben werden. Das müssen Sie selber machen.

Unternehmer.de: Sie sind Ihr eigener Chef: Käme ein Dasein als Angestellter überhaupt noch in Frage?

Coskun Tuna: Wenn jemand mit einem Unternehmer im Unternehmen umgehen kann, würde ich das gerne mal ausprobieren.

Unternehmer.de: Was sind Ihre Top-Ziele als Unternehmer in den kommenden Jahren?

Coskun Tuna: Meine Segel im Wind zu halten und weiter auf Fahrt zu bleiben.

(Bild: © Pixel - Fotolia.de)