Die Relevanz der verschiedenen Zahlarten beim E-Payment

Veröffentlicht am 15. August 2008 in der Kategorie Finanzen & Steuern von

Themen: , ,

Die Relevanz der verschiedenen Zahlarten beim E-payment Ein Risiko im eCommerce ist die Anonymität des Mediums. Unbekannte, säumige Zahler verursachen hohe Kosten und vermindern zusätzlich die Liquidität Ihres Unternehmens. Folgt der vollständige Forderungsausfall, ist der Schaden oft immens. Nutzen Sie von Anfang ein Risikomanagement mit Adress- und Bonitätsprüfungen sowie Betrugsprävention. So verhindern Sie Forderungsausfälle ehe überhaupt Forderungen entstehen.

Wie Studienergebnisse zeigen, liegt der Abbruch einer Bestellung im Online Shop oft daran, dass der Kunde seine gewünschte Art der Bezahlung nicht vorfindet. Andere Studien ergeben, dass das alleinige Anbieten der gewünschten Zahlarten die Kaufabbruchquote in Online Shops bereits extrem verringern kann. Beispielsweise kann das Einfügen der Zahlungsart „Rechnung die Kaufabbruchquote um 81% verringern, bei „Lastschrift“ sind es 63% und bei „Kreditkarte“ 60%.

Anbieter für E-Payment, wie z. B. www.easydebit.de, bieten einen guten Service für den Rechnungskauf an und kümmern sich auch um schlecht zahlende Kunden. Sorgen Sie als Händler also dafür, dass die angebotenen Zahlungsarten den Wünschen Ihrer Kunden entsprechen und überlassen Sie das Übrige den Profis. Damit verhindern Sie, dass ein Kunde bei einem anderen Online Shop kauft, nur weil Ihr Online Shop nicht seine bevorzugte Zahlungsmethode anbietet.

(Bild: © bizzki - fotolia.de)