Führt die Nutzung einer Kreditkarte zu Schulden?

Veröffentlicht am 17. Oktober 2018 in der Kategorie Finanzen & Steuern von

Themen: , ,

Führt die Nutzung einer Kreditkarte zu Schulden?

Viele Menschen denken bei Kreditkarten automatisch an eine vereinfachte Zahlungsweise und belassen die Vorteile dabei. Vor allem in Österreich, Deutschland und der Schweiz ist es üblich, alle während eines Monats angehäuften Zahlungen nicht sofort zu begleichen. Die Zahlungen werden akkumuliert und erst zum Monatsende mit dem Institut abgerechnet. Die Zinsersparnis ist ein klarer Vorteil.

Dies ist aber in den hier aufgezählten Ländern durchaus einzigartig, denn es gibt andere Länder, in denen man sich diesen Zinsvorteil teuer erkaufen muss. Besonders die angelsächsischen Länder Großbritannien und die USA sind hier an vorderster Stelle zu erwähnen. Hier wird dem Kunden ein Zins vorgeschrieben, der in Form einer Gebühr an das Kreditkarteninstitut zu bezahlen ist.

Doch Vorsicht: Wenn die eigenen finanziellen Verhältnisse nicht richtig eingeschätzt werden und letztlich am Monatsende die Rechnung des Kreditkartenunternehmens nicht bezahlt werden kann, verschlechtert das dein allgemeines Kreditrating bei den staatlichen Agenturen.

EXTRA: Wie entstehen Schulden? 7 Wege direkt in die Schuldenfalle

Vorteile von Kreditkarten

Viele wollen möglichst viele Barzahlungen tätigen, um keine digitalen Spuren und Aufzeichnungen im System zu hinterlassen. Besonders in Deutschland oder Österreich ist dies noch sehr stark in unseren Köpfen verankert. Doch entgehen einem hierdurch auch Vorteile. Wer durch die konservative Nutzung von Bankprodukten (und dazu gehört letztlich auch die Kreditkarte) einen guten Track Rekord und ein gewisses Verantwortungsbewusstsein zeigt, der kann sich durch die sorgfältige Nutzung auch ein gesundes Profil aufbauen, das ihm dann auch bei der Gewinnung guter Konditionen bei Banken eine Hilfestellung sein kann.

Insbesondere ist hier natürlich auch von den Vorteilen bei einer Kreditaufnahme die Rede, denn wer verantwortungsbewusst immer zum Monatsende die Kreditkartenrechnung bezahlt, der wird auch leichter zu einer guten Kreditrate kommen können. Dies bewirkt aber nicht nur die Verfügbarkeit besserer Konditionen, sondern insbesondere einen besseren Zinssatz als vertrauenswürdiger Kunde.

Aus diesem Grund ist für den einzelnen Kunden auch ein gesundes Kreditprofil sehr wichtig. Dies ist beispielsweise bedeutsam bei der Eröffnung eines neuen Kontos bis zur Anmietung einer Wohnung und natürlich der Beantragung eines Hauskredits, wo ihr Kreditprofil überprüft wird. Ja selbst für den Abschluss eines neuen Mobilfunk-Tarifs wirst du ein solches Kreditportfolio unter Umständen brauchen.

Wie erlange ich ein gutes Kreditprofil?

Die einzige Möglichkeit, ein gesundes Kreditprofil aufzubauen: Der Kunde muss zeigen, dass er mit dem ihm anvertrauten Kredit verantwortungsbewusst umgehen kann. Dazu gehört auch die verantwortungsbewusste Führung der eigenen Konten und der rechtzeitigen Bezahlung aller offenen Rechnungen.

Wenn du beispielsweise kein gutes Kreditprofil hast, wirst du es schwerer haben, einen Mietvertrag zu bekommen. Wenn du deine Miete zum Monatsende nicht zahlen kannst, dann wirkt sich das negativ auf dein Kreditprofil aus. So gerät man zunehmend in einen Teufelskreis.

Kreditkarte im Rahmen der Möglichkeiten nutzen

Wenn du deine Kreditkarte innerhalb deiner Möglichkeiten nutzt und die offenen und angehäuften Rechnungen auch rechtzeitig am Monatsende bezahlen kannst, fallen in Österreich und in Deutschland keine Zinsgebühren an und du kannst alle Vorteile der Kreditkartennutzung genießen. Eine übertriebene Konsumlaune und ein gutes Rating dürfen also nicht zur Schwäche werden. Daher ist es enorm wichtig, nie über die eigenen Verhältnisse zu leben.

Kreditkarte als Weg in die Schuldenfalle?

Es ist wichtig, zwischen Fremdkapital und einem Kredit zu unterscheiden. Wenn du eine Kreditkarte hast, beantragst du keinen Kredit, sondern das Kreditkartenunternehmen gewährt dir einen sogenannten revolvierenden Kreditrahmen, der dir jeden Monat zur Verfügung steht. Die Voraussetzung für die weitere Gewährung liegt eigentlich nur darin, dass du deine Rechnungen rechtzeitig bezahlen kannst. Die Nutzung einer Kreditkarte muss also nicht bedeuten, dass Schulden produziert werden – zumindest erfolgt dies bei fristgerechter Zahlung der Rechnungen nur kurzfristig. Es ist es in der Tat möglich, die Kreditkarte für jeden einzelnen Kauf zu verwenden, ohne jemals einen Cent an Zinsgebühren zahlen zu müssen.

Du willst nichts mehr verpassen?


Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!