Online-Kredit für Selbstständige: Das ist zu beachten

Veröffentlicht am 11. Dezember 2017 in der Kategorie Finanzen & Steuern von

Themen: , ,

Online Kredit für Selbstständige: Das ist zu beachten

Eine neue Küche, ein neuer PC oder ein Auto – alle drei Anschaffungen werden heute immer wieder mit Krediten finanziert. Private Haushalte nehmen hierfür jedes Jahr Milliarden Euro bei Banken auf.

Allein im August 2017 haben entsprechend der Bundesbank Banken in Deutschland 1,72 Milliarden Euro in Form von Konsumdarlehen ausgereicht. Arbeitnehmer erhalten in der Regel recht unkompliziert einen Kredit.

Wie sieht die Situation aber für Selbstständige aus?

Nach wie vor hält sich die Ansicht, dass Selbstständige keine Chance haben, einen Kredit oder eine Finanzierung beim Händler zu bekommen.

  • Sind die Schwierigkeiten tatsächlich so groß?
  • Gibt es Wege, die Selbstständige auf dem Weg zum Kredit beschreiten, um Hürden einfach zu umgehen?

Eines vorweg: Wie schwierig die Realisierung einer Finanzierung ist, hängt für Selbstständige auch vom Finanzierungsprojekt ab.

Welche speziellen Hürden müssen Selbstständige überwinden?

Die Kreditvergabe ist für Banken ein Geschäft, das primär von den Zinsen lebt. Banken verleihen allerdings nicht eigenes Geld. Viel Kapital müssen die Institute selbst refinanzieren. Am Ende entsteht der Gewinn durch die Differenz aus Refinanzierungszins und Kreditzins. Jeder Bankkunde, der sein Darlehen nicht zurückzahlt, schmälert den Gewinn.

Je unsicherer die Einkommen der Kreditnehmer sind, umso höher das Risiko der Bank, einen Ausfall hinnehmen zu müssen. Hieraus ergeben sich spezielle Rahmenbedingungen.

Zu den Hürden für Selbstständige gehören:

  • Höhere Kreditzinsen
  • Höherer Antragsaufwand
  • Höheres Ablehnungsrisiko

Diese drei Aspekte erklären sich aus der Tatsache, dass Selbstständige allgemein variable Einkommen haben und ihnen die Sicherheit der Arbeitnehmer fehlt. Letztere können sich in der Regel auf die Regelungen des Kündigungsschutzgesetzes berufen. Zudem besteht für die Banken die Möglichkeit, Forderungen über Lohnpfändungen nach § 840 ZPO geltend zu machen.

Bezüglich der Kreditvergabe schauen Banken bei Selbstständigen in Bezug auf die Unterlagen sehr genau hin. Erforderlich ist – während Arbeitnehmer nur Gehaltsnachweise für einige Monate vorlegen müssen – die Steuererklärung zurückliegender Jahre. Besonders schwierig ist die Situation hier für Gründer, deren Unternehmen jünger als drei Jahre sind. Ferner wird häufig auch eine betriebswirtschaftliche Auswertung mit weiteren wichtigen Kennzahlen gefordert.

Was ist vor der Kreditaufnahme zu bedenken?

Bei der Kreditvergabe ist der Zinssatz natürlich ein wichtiges Element. Für selbstständige Kreditnehmer spielen noch einige andere Aspekte eine wichtige Rolle. Hierzu gehört zum Beispiel der Aspekt von Sondertilgungen. Letztere ermöglichen eine Rückzahlung des Darlehens außerhalb des Ratenplans.

Beispiel für die Auswirkung von Sondertilgungen:

Kredit für Selbstständige

Am Rechenbeispiel zeigt sich deutlich, dass Sondertilgungen sogar in der Lage sind, einen höheren Zinssatz auszugleichen. Interessenten sollten auch an das Thema Restschuldversicherung denken. Diese Policen werden als Vorbeugung gegen eventuelle Zahlungsschwierigkeiten angeboten.

Auf den ersten Blick sinnvoll, werden diese Policen von vielen Experten kritisiert, da deren Nutzen nicht immer dem entspricht, was Kreditnehmer erwarten. Gleichzeitig verteuert die Versicherung die Gesamtkosten. Ein ebenfalls interessanter Aspekt betrifft die Möglichkeit, ein Darlehen komplett zu tilgen. Hierfür schreibt das BGB entsprechende Regeln für Verbraucherkreditdarlehen fest.

Fazit: Selbstständige müssen beim Kredit besonders hinschauen

Selbstständige haben immer noch Probleme, wenn es um das Thema Finanzierung/Kredit geht. Allerdings bedeutet dies nicht, dass eine Kreditaufnahme unmöglich ist. Auf der einen Seite bieten einige Banken inzwischen passende Kredite – auch ohne bonitätsabhängigen Zins – an. Auf der anderen Seite ist es gerade bei Konsumfinanzierungen im niedrigen vierstelligen Bereich durchaus möglich, Verträge ohne Einkommensnachweis abzuschließen.

Selbstständige müssen allerdings sehr genau hinschauen, wenn es um die Suche nach passenden Darlehen geht. Gerade bei den Konditionen können sich im Kleingedruckten einige interessante Details verstecken. Die Restschuldversicherung gehört zu den wichtigen Aspekten dazu. Sollte bei Banken kein passendes Kreditangebot zu finden sein, könnte sich die Suche nach Privatkrediten rechnen, die inzwischen online angeboten werden.


Der Artikel hat dir gefallen? Gib uns einen Kaffee aus!